Te Urewera National Park

Neuseeland | Te Urewera National Park erleben

Te Urewera ist der größte Nationalpark auf der Nordinsel von Neuseeland. Er befindet sich in einer der abgelegensten und am dünnsten besiedelten Regionen des Landes, zwischen der Bay of Plenty und Hawke’s Bay im östlichen Teil der Insel. Auf einer Fläche von ca. 2.127 km² bietet der Park eine landschaftliche Vielfalt von Bergen, Seen, Flüssen, Wasserfällen und üppigem Regenwald.

Der atemberaubende Lake Waikaremoana ist mit einer Fläche von 54 m² der größte See der Nordinsel und mutet an eine Fjordlandschaft. Vor etwa 2.200 Jahren entstand er aufgrund einer Stauung des Fluss Waikaretaheke, ausgelöst durch einen gewaltigen Erdrutsch. Die abwechslungsreiche Vegetation des Parks bietet Lebensraum für fast alle einheimischen Vogelarten Neuseelands, darunter auch sehr seltene, die in anderen Regionen Neuseelands stark gefährdet oder sogar bereits ausgestorben sind. Beispiele dafür sind der Kaka (ein Bergpapagei), Whio (Blauente) und Karearea (Falke).

  • Neuseeland Rundreise Tipps: Te Urewera Regenwald Blick in die beeindruckend hohen Baumwipfel
    Neuseeland Rundreise Tipps: Te Urewera Regenwald Blick in die beeindruckend hohen Baumwipfel
  • Wasserfälle im Te Urewera Regenwald
    Wasserfälle im Te Urewera Regenwald

Aktivitäten im Park

Der Te Urewera National Park ist beliebt bei Wanderern, Kajakfahrern, Jägern, Anglern und Fliegenfischern. Wandern Sie beispielsweise auf dem Lake Waikaremoana Track, einer der „Great Walks“ Neuseelands, welcher der westlichen Seite des Sees folgt oder verbringen Sie einen Tag mit den lokalen Maori und unterstützen Sie das Projekt Te Urewera Tree Planting Trek, eine Initiative von TravelEssence, Te Urewera Treks und den ansässigen Maoris des Te Urewera National Forest. Ziel ist die Wiederherstellung des Nationalparks und Aufforstung des Regenwaldes, welcher für agrarwirtschaftliche Zwecke gerodet wurde.