Besondere Reisen nach Australien und Neuseeland
Header Camper Car Nz

Reisen mit dem Wohnmobil in Neuseeland

Viele Leute verbinden eine Reise nach Neuseeland mit einer Wohnmobil-Rundreise. Sie haben ein Bild von Freiheit, Reisen und Aufenthalten in Nationalparks vor Augen, wie in Kanada oder in den USA zum kleinen Preis. Die Realität sieht leider oft anders aus.

Camper gibt es in vielen Formen und Größen. Wir glauben, dass viele von diesen Campern nicht geeignet für eine Reise durch Neuseeland sind. Touren mit einem großen Camper in Neuseeland gestalten sich schwieriger, als Sie denken. Die Straßen sind nicht, wie bei uns, gradlinig, breit und mehrspurig, meistens sind diese kurvig, eng und hügelig und das Fahren mit dem Camper wird zur Herausforderung. Steile Bergstraßen mit einem schweren Camper zu bewältigen macht wirklich keinen Spaß.

Ein großer Nachteil des Reisens mit einem Camper sind die anfallenden Mehrkosten. Die Camper selbst können preislich attraktiv sein, aber Aufenthalte auf dem Campingplatz, eine Fährüberfahrt, die Risikominderung und die Kosten für Benzin sind viel höher als bei einem normalen Auto. Kurz gesagt, Sie haben pro Tag rund 100 Euro Mehrkosten wenn Sie mit einem Wohnmobil unterwegs sind. Für den gleichen Preis können Sie Ihren Aufenthalt in schönen, komfortablen Unterkünften verbringen, Sehenswürdigkeiten mit einem viel schnelleren Auto besuchen und flexibel ausgewählte Aktivitäten vor Ort ansteuern.

Auch ist die Vorstellung des Schlafens inmitten der ursprünglichen Natur ist eher realitätsfern. Große Camper können nur auf befestigten Schotterwegen fahren und das Campen in der wilden Natur ist fast überall verboten. Sie wohnen mit Ihrem Camper in großen Caravan Parks, die sich oft in der Nähe von befahrenen Straßen befinden. Die schönen Campingplätze, in der Nähe der asphaltierten Straßen, sind vor allem in der Hochsaison, gut besucht und sehr geschäftig. Ein weiterer Aspekt bei den großen Caravan Parks ist, dass Sie sich am Ende doch im Massentourismus wiederfinden und sich oft keine Möglichkeit ergeben, die Einheimischen kennen zu lernen. Dadurch entgehen Ihnen die Tipps der Einheimischen für besondere Orte und Erlebnisse.

Eine schöne Alternative für Ihren Urlaub in Neuseeland bietet das Camper-Auto

Camper-Autos kosten in etwa dasselbe wie ein normaler Mietwagen. Sie haben den selben Benzinverbrauch und auf dem Campingplatz zahlen Sie den gleichen Preis wie für ein Zelt. Das Fahren ist viel einfacher als mit einem normalen Camper und ein weiterer Vorteil ist, dass Sie auch unbefestigten Straßen befahren können. So ist es möglich, schöne und einzigartige Campingplätze fernab der Masse aufzusuchen. Sie entdecken Orte, an denen Sie keine anderen Touristen treffen und kommen in Kontakt mit den Einheimischen, die gerne mit Ihnen Ratschlägen und Tipps teilen. Zusätzlich können Sie einige Nächte während Ihrer Reise in schönen, einzigartigen Unterkünften verbringen und müssen nicht immer bei Wind und Wetter im Camper schlafen.

Das Camper-Auto hat ein Doppelbett von 2,10 Meter Länge, einen kleinen Kühlschrank, ein Herd, Stühle zum draußen sitzen und einen schattenspendenden Baldachin. Das Camper-Auto hat keine Toilette oder Dusche.

Neben der Vermietung von Camper-Autos bieten wir u.a. als Alternative ein Wagen mit 4-Rad-Antrieb und vollständiger Camping Ausrüstung an. Zögern Sie nicht und fragen Sie uns nach den verschiedenen Möglichkeiten.

Unsere Kunden bewerten uns mit
9.6 10
Nutzen Sie unsere lokale Expertise
Informationen anfragen Infotage besuchen
Oder abonnieren Sie unseren
Newsletter