Neuseelands Sehenswürdigkeiten

Neuseeland ist das Land, in dem sich viele faszinierende Naturphänomene vereinen. Die Kiwis und Maori sind stolz darauf und zeigen Besuchern gerne ihre Sehenswürdigkeiten: Von den schönsten Fjorden im Fiordland National Park und der Vulkanlandschaft in Rotorua bis zu den schneebedeckten Gipfeln der Southern Alps und den Gletschern an der Westküste. Zu den Highlights in Neuseeland gehören auch die mehr als 4.000 Seen, malerische Weinregionen und beeindruckende Küsten. Es gibt also viel zu entdecken!

Sehenswürdigkeiten in der Natur

Auf der Süd- und Nordinsel bieten 14 Nationalparks überwältigende und unberührte Naturerlebnisse. Viele der hier heimischen Tierarten sind nur in Neuseeland zu finden. Die kleinen Tuataras beispielsweise gelten als kleine lebende Dinosaurier. Sie sind bereits seit 235 Millionen Jahren in Neuseeland zu Hause. Auch die Vögel Neuseelands sind außergewöhnlich. Ein besonderer Vogel ist scheu und nachtaktiv. Der gefiederte Zweibeiner kann nicht fliegen, trägt den Namen Kiwi und schaffte es zum Nationalsymbol Neuseelands.

Treffen Sie Neuseelands Einheimische: Kiwis und Maori

Neben Naturphänomenen und der einmaligen Tierwelt Neuseelands ist die herzliche Gastfreundschaft der Bevölkerung eine weitere Attraktion. Mit ihrer entspannten und freundlichen Art begeistern die "Kiwis", wie sich die Neuseeländer selbst gerne nennen, jeden Besucher. Übrigens, es lohnt sich während einer Neuseelandreise auch mehr über die Kultur der Maori zu erfahren. Die Ureinwohner Neuseelands haben eine faszinierende Kultur, die eng mit dem Land, Naturphänomenen und alten Legenden verbunden ist.

Mehr Sehenswürdigkeiten und Attraktionen kennenlernen: