Tasmanien Westküste

Australien | Tasmaniens Westküste erleben
Foto von Paul Fleming

Tasmaniens Westküste fasziniert mit wilder Unberührtheit. Sie ist für ihre ungezähmte, rauhe Schönheit bekannt. Es gibt nur wenige Ortschaften und das Klima ist kühl und feucht mit regenreichen Sommern und viel Schnee im Winter. Dichter - gemäßigter - Regenwald reicht an die oftmals zerklüftete Küste und ruhige Flüsse schlängeln sich durch ursprüngliche Landschaften. Zwei der Nationalparks an der Westküste zählen zum UNESCO Weltnaturerbe ‘Tasmanische Wildnis”. Wer die Westküste Tasmaniens besucht, erlebt Sträflingserbe, atemberaubende Nationalparks und vielerorts wird man an einen längst vergangenen Bergbau-Boom erinnert.

Southwest National Park: Wandern

Der wilde Westen Tasmaniens

Trotz der Abgeschiedenheit erreichen Sie die Westküste bei einer Rundreise durch Tasmanien einfach und sicher. Hochwertige Unterkünften und gute Restaurants sorgen für ein unvergessliches Tasmanien-Erlebnis.

Der größte Küstenort ist Strahan. Die kleine Gemeinde liegt am Macquarie Harbour und in der Nähe von Sarah Island - das früher eine der härtesten Strafkolonien in Australien beherbergte. Bei einer Flussfahrt erleben Sie nicht nur die malerische Hafenmündung, sondern auch den stillen Flusslauf des einmaligen Gordon River und die faszinierend-gruselige Geschichte Sarah Islands.

Natur und Bergbaugeschichte

Queenstown ist eine alte Bergbaustadt und bekannt als die "Hauptstadt" der Westküste. Zu den Attraktionen Queenstowns gehören das Galley Museum und der ‘Spion Kopf Lookout’. Aber die Hauptattraktion ist die West Coast Wilderness Railway, eine liebevoll restaurierte Schmalspurbahn mit Dampflok, die ursprünglich gebaut wurde, um wertvolle Mineralien von abgelegenen Minen zum Hafen von Strahan zu transportieren. Eine Fahrt mit der historischen Bahn ist ein Muss für jeden Besucher der Westküste.

Bei einer Fahrt entlang der Westküste Tasmaniens können Sie auch kleine Orte wie Zeehan, Tullah und Rosebery besuchen. Sie alle erzählen Geschichten aus vergangenen Bergbauzeiten und sind von herrlichen Seen, Flüssen, Regenwäldern oder riesigen Sanddünen umgeben.