Rotes Zentrum

Ein idealer Ausgangspunkt, um die Höhepunkte des Roten Zentrums zu besuchen, ist Alice Springs. Die zweitgrößte Stadt des Northern Territory wird auch die Hauptstadt des Outbacks genannt, obwohl sie mit rund 30.000 Einwohners eigentlich recht klein ist. Beinahe im geografischen Zentrum des Kontinents gelegen, ist "The Alice" eine gemütliche Stadt mit Restaurants, Pubs, Einkaufsmöglichkeiten und zahlreichen Gallerien, in denen Aboriginal Art ausgestellt ist. 

Die Stadt verdankt ihren Ursprung der Telegraphenlinie, die im Jahr 1870 errichtet wurde. Als sie 1933 ihren Namen bekam, lebten hier nur 500 Menschen, aber mit der Entdeckung des Ulurus, dem berühmten roten Sandsteinmonolithen, wuchs Alice Spring mit dem Tourismus.

Uluru (Ayers Rock)

Der majestätisch aus der Wüstenebene herausragende Uluru ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, die Australien zu bieten hat. Ein Besuch des riesigen Monolithen sollte in Ihrem Australien-Programm absolut nicht fehlen. Jeder, der den roten, 348 Meter hohen Felsriesen in der flachen Wüstenlandschaft aufragen sieht, ist von dieser Szenerie nachhaltig beeindruckt.

Uluru ist ein heiliger Ort für die Aborigines und das Gebiet wird von den Anangu, einem Aborigine-Stamm, und der australischen Regierung verwaltet. Die Farben machen den Uluru so besonders: Dunkelrot bei Sonnenaufgang über Orange, Lila und Grau im Verlauf des Tages. Zusammen mit der Felsgruppe Kata Tjuta bildet der Uluru den Uluru-Kata Tjuta National Park. Der Park existiert seit 1958 und hat seit 1987 einen Platz auf der UNESCO-Welterbeliste.

  • Australien Uluru Field of Lights
    Australien Uluru Field of Lights
  • Australien Uluru Field of Light nach dem Sonnenuntergang
    Australien Uluru Field of Light nach dem Sonnenuntergang
  • Australien Uluru Field Of  Light
    Australien Uluru Field Of Light
  • Australien Uluru Field of Lights
    Australien Uluru Field of Lights
  • Australien Uluru Field of Light
    Australien Uluru Field of Light

Field of Light, Uluru, Bruce Munro 2016  / Photos by: Mark Pickthall

"Field of Light"

Seit 2016 taucht eine eindrucksvolle Lichtinstallation des Künstlers Bruce Munrodes die Landschaft um Uluru herum nach Einsetzen der Dunkelheit in ein riesiges Lichtermeer aus 50.000 LEDs. Spazieren Sie als Besucher durch dieses bezaubernde "Field of Light". Die spektakuläre Lichtinstallation ist noch bis Ende 2020 zu bestaunen. Gerne organisieren wir Ihnen die Eintrittspässe dafür.

Kata Tjuta (The Olgas)

Die steil aufragenden runden Felskuppeln leuchten bei Sonnenaufgang und -untergang und bieten einen nicht weniger faszinierenden Anblick als ihr rund 40 km westlich gelegener "großer Bruder" Uluru. Eine Reihe von Wanderwegen, vom einfachen Spaziergang bis hin zu längeren, schwierigeren Strecken, führt um die ockerfarbenen Sandsteinformationen. Genießen Sie herrliche Panoramablicke auf die Kuppeln oder entdecken Sie auf dem Walpa Gorge Walk seltene Pflanzen. Der längste Wanderweg führt auf dem Valley of the Winds Walk zu einer atemberaubenden Aussicht. Stellenweise ist der Weg sehr steil, aber die 7,4 km lange Route lohnt sich - sie führt zwischen den Kuppeln durch Bachbetten und ihnen werden garantiert keine Menschenmassen begegnen.

  • Australien Outback Safari Kata Tjutas
    Australien Outback Safari Kata Tjutas
  • Wandern zwischen den Felsendomen der Kata Tjutas
    Wandern zwischen den Felsendomen der Kata Tjutas
  • Australien: Northern Territory - Kata Tjutas / The Olgas
    Australien: Northern Territory - Kata Tjutas / The Olgas
  • Kata Tjuta Gesteinsformation am Wasserloch
    Kata Tjuta Gesteinsformation am Wasserloch
  • Kata Tjuta (Olgas)
    Kata Tjuta (Olgas)
  • Rotes Zentrum: Kings Canyon
    Rotes Zentrum: Kings Canyon
  • Das aufgefaltete Felsplateau des Kings Canyon im Roten Zentrum
    Das aufgefaltete Felsplateau des Kings Canyon im Roten Zentrum
  • Beeindruckende Farbenspiele am Kings Canyon
    Beeindruckende Farbenspiele am Kings Canyon

Kings Canyon

Kings Canyon liegt etwa 300 Kilometer nordöstlich des Uluru und 450 Kilometer südwestlich von Alice Springs. Am größten Canyon Australiens erwartet Sie eine atemberaubende, malerische Landschaft aus zerklüfteten Gebirgsketten, steil aufragenden Sandsteinmauern, die sich im Watarrka-Nationalpark hunderte von Metern zu einem Plateau aus felsigen Kuppeln, Felslöchern und Schluchten erheben. Die Luritja-Aborigines bezeichnen das Gebiet seit mehr als 20.000 Jahren als Heimat. Die uralten roten Felswände, die über dichten Palmenwäldern emporragen, sind ein wichtiges Schutzgebiet und Zufluchtsort für mehr als 600 einheimische Pflanzen- und Tierarten. Der 6 Kilometer lange Kings Canyon Rim Walk dauert ca. 3-4 Stunden, aber der Blick in die 270 Meter tiefe Sandsteinschlucht lohnt sich auf jeden Fall. Begeben Sie sich in den Canyon zum exotischen Garden of Eden, einem Wasserloch, das von üppigen Zykaden und Pflanzen umgeben ist, was darauf hinweist, dass dieser Teil Australiens einst ein viel tropischeres Klima hatte.

Erkunden Sie die ungewöhnlichen verwitterten Felsformationen, die im Laufe der Zeit durch Wasser- und Winderosion entstanden sind. Wenn Sie nicht so viel Zeit haben, führt der kürzere und einfachere Kings Creek Walk am Fuße des Canyons durch üppige Farne und Eukalyptusbäume zu einer Plattform mit Blick auf die darüberliegenden schroffen Canyonwände. Und für die Abenteuerlustigen verbindet der 22 Kilometer lange Giles Track den Kings Canyon mit Kathleen Springs, einer sprudelnden natürlichen Quelle.

Wenn Wandern nicht Ihr Ding ist, lernen Sie die Schönheit und Größe des Kings Canyons aus der Luft bei einem Helikopterflug kennen.

Reiseideen