New South Wales Nordküste

New South Wales Nordküste

Nördlich von Sydney erstreckt sich eine Landschaft mit traumhaften Küstenabschnitten, malerischen Weinbergen und vulkanischem Hinterland. Hier bieten sich beste Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln, Wandern und Beobachtungen von Walen und Delfinen. Die Legendary Pacific Coast führt an 48 Nationalparks, Regenwäldern, schönen Stränden und Küstenstädtchen entlang – ideal also für eine Erkundung mit dem Mietwagen.

In Newcastle, der zweitgrößten Stadt von New South Wales, lohnt ein Stopp für den Bathers Way Küsten-Wanderweg. Im Landesinneren erwartet Sie das Weinanbaugebiet Hunter Valley, wo seit den 1820er Jahren Wein angebaut wird. Hier können Sie an Weinproben teilnehmen, Golf spielen oder mit einem Heißluftballon über die Landschaft schweben.

Weiter nördlich an der Küste liegt Port Stephens, auch bekannt als „Delfin-Hauptstadt“ Australiens. In diesem Naturhafen leben das ganze Jahr über Delfine und in den Wintermonaten ziehen Wale an der Bucht vorbei. In dieser Region befinden sich verschiedene kleine Orte, wie Boat Harbour, One Mile Beach und Nelson Bay. Letzterer ist das touristische Zentrum von Port Stephens und hier starten die meisten Bootstouren ihre Ausflüge. Die Region Port Stephens eignet sich hervorragend für sportliche Aktivitäten. So können Sie Wassersportarten, wie Tauchen, Surfen und Paragliding ausüben. Unweit von Port Stephens befinden sich auch die größten Küsten-Wanderdünen der südlichen Hemisphäre, die Sie beim Sandboarding, Quad-Fahren oder spektakulären Touren mit einem 4WD-Jeep erleben können.

Der Badeort Port Macquarie ist bekannt für seine goldenen Strände und gilt als Eldorado für Sportler und Abenteurer, da Sie hier unter anderem Fallschirmspringen, Paragliden und Wasserski fahren können. Auf Bauernmärkten in der Region lassen sich kulinarische Köstlichkeiten und Wein probieren.

Coffs Harbour, auch Coffs genannt, ist ebenfalls ein beliebtes Urlaubsziel an der Küste mit entspannter Atmosphäre. Der Ort liegt am Pacific Highway und ist die einzige Stelle in Australien, wo die Great Dividing Range (Großes Australisches Scheidegebirge) auf den Stillen Ozean trifft. Coffs Harbour ist bekannt für seine schöne Küstenlinie, wo viel gesurft wird und regionale Surf-Wettbewerbe stattfinden. Außerdem beginnt hier der Solitary Islands Marine Park, ein Meerespark in dem Sie tauchen und schnorcheln können. Im Hinterland sind verschiedene Bananen-Plantagen zu finden sowie der faszinierend schöne Dorrigo National Park, der Möglichkeiten zum Wandern bietet.

Byron Bay ist ein belebter Ort am Cape Byron, dem östlichsten Punkt Australiens. In den 1970er-Jahren entdeckten die Hippies diesen Ort für sich, wobei sich die Hippiekultur noch bis heute durchgesetzt hat. Beispielsweise finden Sie hier Bio-Restaurants, Galerien und alternative Geschäfte. Auch unter Surfern ist Byron Bay ein angesagter Spot - die starke Brandung sorgt für perfekte Wellen. 1901 wurde der Leuchtturm von Cape Byron eröffnet, der vom Meer aus bereits ab einer Entfernung von 50 Kilometern zu sehen ist. Früher war der Leuchtturm vom Festland aus kaum zu erreichen, mittlerweile ist es jedoch möglich dorthin zu spazieren – und es lohnt sich. In den Wintermonaten kann es zudem gut sein, dass Sie einen Blick auf die vorbeiziehenden Wale erhaschen.

Im Hinterland von Byron Bay bietet die Tweed Region mit üppigen Weltnaturerbe-Regenwäldern und dramatischen Bergketten ein ideales Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Nur eine kurze Fahrt durch fruchtbare grüne Felder und von unberührten Stränden entfernt, können Sie ausgedehnte Spaziergänge rund um Mt Warning im 'Grünen Kessel Australiens' unternehmen. An den Hängen eines ehemaligen Schildvulkans wächst noch heute gondwanischer Regenwald und Sie erleben die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt Australiens in einer außerordentlichen Naturregion.

Reiseideen