Nz air safaris franz josef 1 solo active kopie

Die ultimative Packliste für Neuseeland

Wer seinen Koffer für Neuseeland packen möchte, hat es mitunter nicht leicht zu entscheiden, welche Kleidung sich am besten für eine Reise ins "Land der langen weißen Wolke" eignet. Vielfältige Landschaften machen Neuseeland zu einem der attraktivsten Reiseziele der Welt. Auch Klima und Wetter bieten viel Abwechslung. Besucher freuen sich über sonnige Strandtage an der Spitze der Nordinsel, oft wechselhaftes Wetter mit Wind und Regen in den Städten und zahlreiche Sonnentage auf der Südinsel. Noch weiter im Süden wird es immer kühler. Die hohen Gipfel der neuseeländischen Südalpen bleiben ganzjährig schneebedeckt. Vor allem, wenn Sie sowohl auf die Nord- als auch auf die Südinsel reisen, sollte das Outfit für jegliche Wetterlagen passen. Unsere Anleitung an dieser Stelle macht das Packen für Neuseeland leicht.

Packen für Neuseeland - Je nach Region und Jahreszeit

Sommer (Dezember - Februar)

Im neuseeländischen Sommer klettern die Temperaturen auf 21 bis 32 Grad. Vielerorts bleibt es bis 22 Uhr hell. Deshalb ist es wichtig, auf ausreichenden Sonnenschutz zu achten.

Nordinsel

Nördliche Regionen wie Cape Reinga, Bay of Islands und die Coromandel erfreuen sich subtropischen Wetters und angenehm warmer Tage. Für die goldenen Strände und einladenden Buchten ist sommerliche Kleidung angesagt. Sonnenhut und Sonnenbrille nicht vergessen, um sich gegen die intensiven Sonnenstrahlen zu schützen. Eine leichte Jacke empfiehlt sich für plötzliche Wetterwechsel.

Für die Regionen Auckland, Rotorua oder Wellington bequeme Schuhe einpacken. Nicht vergessen, elegantere Kleidung für abendliche Unternehmungen. Für die kühleren Temperaturen am Morgen oder Abend an einen Pullover und wetterfeste Jacke denken. Auch ein paar lange Hosen dürfen nicht fehlen. Shorts sind für alle Outdoor-Aktivitäten wie Wanderungen oder Strandtage in Ordnung.

Südinsel

Nelson ist eine der sonnigsten Regionen Neuseelands. Unbedingt Sonnenhut und Sonnenbrille dabei haben. Sommerkleidung ist perfekt, mit Strickweste oder leichten Jacken für die Abende und kühlen Morgenstunden.

Weiter südlich werden die Temperaturen kühler. In Christchurch ist es oft unter 20 Grad. Ideal also, mehrere Schichten einzupacken und an Pullover oder eine leichte Jacke zu denken. Der Kombi-Look empfiehlt sich ebenfalls für Destinationen wie Queenstown und Dunedin.

Herbst (März bis Mai)

Eine unserer Lieblingssaisons in Neuseeland. Die kühleren Temperaturen im Herbst schaffen ideale Voraussetzungen für Outdoor-Aktivitäten in wunderschöner Natur. Buntes Laub, Tupfer aus Gold und Orange, verschneite Gipfel in der Ferne - der Herbst in Neuseeland ist zauberhaft. Wer jetzt im Land unterwegs ist, erlebt weniger Menschenmassen und Temperaturen zwischen 7 und 21 Grad.

Nordinsel

Kalte Morgenstunden und Nächte. Tagsüber scheint gern die Sonne. Packen Sie gemütliche Kleidung ein, die sich im Laufe des Tages in mehr oder weniger Schichten tragen lässt. Dazu eine Jacke, die Sie warm hält. Auch eine Regenjacke ist ein Muss. Zu dieser Jahreszeit nehmen die Regenfälle in den Regionen von Auckland und Wellington zu.

Südinsel

Auf der Südinsel schillert der Herbst in allen Farben. Bequeme Schichten mit einem warmen Pullover oder einer warmen Jacke kombiniert sorgen für Wohlbefinden. Stiefel oder bequeme Wanderschuhe halten die Füße warm.

Winter (Juni - August)

Der Winter in Neuseeland bringt kühlere Temperaturen von durchschnittlich 1 bis 16 Grad. Da in dieser Zeit der meiste Regen fällt, ist eine wasserdichte Regenjacke ein Muss.

Nordinsel

Hier fällt der Winter gemäßigt aus. Ideal, um die nördlichste Region der Insel auf Wanderungen und Ausflügen zu erkunden. Tragen Sie warme Schichten. Eine Strickjacke oder ein Pullover sowie eine leichte Jacke reichen aus, um Sie durch den Tag zu bringen. Gegen kalte Temperaturen am Morgen und Abend hilft eine warme Jacke. Juli ist der regenreichste Monat. Also, Regenjacke und Schirm einpacken!

Südinsel

Schnee fällt in den Bergen und sorgt für atemberaubende Anblicke. Bei Frost und starkem Schneefall helfen warme Schichten. Pullover und Winterjacke mitbringen. Auch Schal, Mütze und Handschuhe sind gut, um sich vor der Kälte in der Wildnis wie Nationalparks, Gletschern und Fjorden zu schützen.

Frühling (September - November)

Rauschende Wasserfälle und bunt blühende Bäume und Wiesen - Neuseeland im Frühling ist eine wunderbare Zeit für einen Besuch. Die durchschnittlichen Temperaturen steigen auf 4 bis 18 Grad.

Nordinsel

Warme Sonnentage weichen kühlen Abenden. Deshalb einen Pullover oder eine leichte Jacke einpacken. Ideal sind dünne Schichten, die Sie abwechselnd kombinieren können. Seien Sie auf plötzliche Temperaturstürze vorbereitet.

Südinsel

Zur leichten Jacke noch einen warmen Pullover in den Koffer legen. Alternativ eine Jacke oder ein Mantel und mehrere Lagen darunter. Denken Sie daran, dass es morgens und abends noch empfindlich kühl werden kann. Wenn Sie entlang der Westküste zu den Gletschern oder zum Mount Cook reisen, unbedingt auch auf Regen vorbereitet sind.

Neuseeland Packliste - Die wichtigsten Utensilien

Jetzt wissen Sie, was Sie für Neuseeland einpacken sollten und sind bereit, die Reise Ihres Lebens zu genießen!

Ihre perfekte Down Under Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen Urlaub in Australien oder Neuseeland erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.