Mit Kind und Kegel in Australien und Neuseeland unterwegs

23 Februar 2018

Träumen Sie von einer Auszeit mit Ihren Kindern? Am besten weit weg und vielleicht sogar ganz am anderen Ende der Welt? Ein Ort, an dem Sie auf der Veranda Ihres Ferienhäuschens entspannen, während die Kinder gerade über vorbei hüpfende Kängurus staunen oder dabei helfen, die Tiere auf der Farm zu füttern? Wo Sie als Familie ganz entspannte Reisetage genießen und Sie sich selbst einmal wieder wie ein Kind fühlen, wenn Sie an einer Zipline durch die Baumwipfel im Regenwald rauschen, im türkisfarbenen Ozean schnorcheln oder in einem Baumhaus übernachten? Eine Reise durch Australien oder Neuseeland wird Sie als Familie begeistern und bietet die perfekte Mischung aus Natur, Abenteuer und Entspannung in traumhafter Umgebung.

Andrew Morten ist Eigentümer von TravelEssence und er reist selbst jedes Jahr mit seinen 3 Kindern nach Australien und Neuseeland. Er weiß also, wovon er redet, wenn er Ihnen heute seine persönlichen Tipps verrät, wie man möglichst stressfrei mit Kindern in Down Under unterwegs ist. Steht Ihre Reise mit der Familie ans andere Ende der Welt bereits fest oder sind Sie noch in der Entscheidungsphase? Mit diesen Ratschlägen klappt es bestimmt, dass Sie eine entspannte Zeit mit Ihren Kindern in Australien oder Neuseeland verbringen:

Andrew Morten von TravelEssence gibt Tipps für das Reisen mit Kindern in Australien und Neuseeland

1. Spaß für Klein und Groß

Wenn die Kinder Spaß haben, genießen Sie als Eltern Ihren Urlaub ebenfalls. Das Gegenteil sollte erst gar nicht der Fall sein. Was begeistert praktisch jedes Kind? Tiere! Und da sind Sie sowohl in Australien als auch in Neuseeland genau richtig. Hier leben kleine, große, aber vor allem einzigartige Tiere. Mit den niedlichen gehen sicherlich Ihre Kleinen gern auf Schmusekurs und für die Großen darf es schon mal abenteuerlicher sein. Da wird es interessant, Wale zu beobachten, mit Delfinen zu schwimmen, Pinguine aus dem Meer watscheln zu sehen oder vielleicht auch mal einem Krokodil etwas näher zu kommen. Ihre Kinder werden die Begegnungen mit der Tierwelt Australiens oder in Neuseeland einfach lieben - und Sie auch.

Wenn Sie mit Ihren Kindern nach Australien oder Neuseeland reisen werden sie die Tiere dort lieben

2. Kurze Distanzen

"Mamaaaaaa, sind wir bald daaaaaaaaaaaaaa?" Was Kindern oft nicht gefällt - und uns Eltern dann stresst - sind lange Autofahrten. Kinder wollen herumtoben und an die frische Luft. Deshalb sollte eine Reise durch Neuseeland oder Australien mit Kindern von einem entspannten Reisetempo, kurzen Entfernungen zwischen den Reisezielen und längeren Aufenthalten an einem Ort bestimmt sein. Wenn Sie den Schlafrhythmus Ihres Kindes gut kennen, ist das ebenfalls von Vorteil. Sie können die Ruhephase dann nutzen, um während des Vormittags oder Nachmittags zum nächsten Etappenort weiterzufahren.

Die besten Unternehmungen mit Kindern in Australien und Neuseeland

Natürlich ist es nicht immer möglich, nur dann unterwegs zu sein, wenn die Kinder schlafen. Alternativ können Sie einfach regelmäßige Pausen einlegen. Vor allem in Neuseeland ist es für viele Kinder keine Freude, lange Strecken über die schönen, aber gewundenen und kurvigen Straßen zu fahren. Unterbrechen Sie die Fahrt für einen Zwischenstopp und genießen Sie die schöne Aussicht zusammen oder machen Sie einen kurzen Spaziergang. Das wird besonders Ihre Kinder freuen, die sich dann bewegen und Neues entdecken können.

3. Lassen Sie sich Zeit

"Der Weg ist das Ziel" - wenn Sie sich dieses Motto zu Herzen nehmen, wird Ihre Zeit in Neuseeland oder Australien zu einem Urlaubs-Erlebnis. Vermeiden Sie, zu hetzen. Lassen Sie sich Zeit vor Ort und genießen Sie die bewusste Entschleunigung. Wenn Sie dazu die Entfernungen zwischen Ihren Etappen-Zielen überschaubar halten - nicht mehr als 2 bis 3 Stunden Autofahrt pro Tag - und idealerweise 3 bis 5 Nächte an einem Standort bleiben, werden Ihre Kinder (und somit auch Sie) zufrieden sein. Versuchen Sie nicht, so viel wie möglich während Ihrer Reise zu sehen. Besser ist, an Ihren jeweiligen Aufenthaltsorten Erkundungstouren zu unternehmen und die Region näher kennenzulernen. Ihre Gastgeber helfen Ihnen sicherlich mit passenden Insider-Tipps.

Geben Sie sich - und besonders Ihren Kindern - in den ersten Tagen nach der langen Anreise ausreichend Gelegenheit, sich an die neue Ortszeit zu gewöhnen. Mit dem Zeitunterschied von 8 bis 12 Stunden ist es oft schwierig, einem Jetlag zu entgehen. (Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel zum Thema: Jetlag ade). Gewöhnen Sie sich in Ruhe an den neuen Rhythmus. Akklimatisieren Sie sich ein paar Tage an einem Ort bevor Sie weiter reisen. In Australien oder Neuseeland bietet sich dafür eine Stadt am Meer, ein ruhiger Badeort oder ein kleines Ferienhaus in ruhiger Natur an.

Reisen mit Kindern in Australien und Neuseeland Tipps

4. Unterkünfte mit viel Platz und Komfort

Gönnen Sie sich und Ihrer Familie Ferienunterkünfte, die mehr als nur ein Platz zum Schlafen sind. Während Ihrer Reise durch Australien oder Neuseeland sollten Sie in Ferienhäusern wohnen, die Ihren Kindern viel Freiraum zum Toben in einem schönen Garten bieten oder die nah am Strand liegen, damit Sie zum Frühstück oder Sonnenuntergang den Blick über das Meer genießen können. Unterkünfte, in denen sich Ihre Kinder wohl fühlen, weil sie draußen spielen können und Sie entspannt sind, weil Ihre Kinder nicht jede Minute beaufsichtigt sein müssen. TravelEssence bietet viele geräumige Feriendomizile an schön gelegenen Orten abseits von Hauptstraßen an. So können Sie als Familie Ihren Urlaub richtig genießen.

Die idealen Ferienunterkünfte wenn Sie mit Kindern nach Australien und Neuseeland reisen

Unsere Ferienhäuser bieten nicht nur viel Platz, sondern auch ausreichend Privatsphäre und Sie können sich am anderen Ende der Welt mit viel Komfort zu Hause fühlen. Dazu gehört natürlich auch, dass Sie nicht jeden Mittag oder Abend mit den Kindern Essen gehen müssen. In jeder Unterkunft gibt es eine voll ausgestattete Küche und meistens auch einen Grill, so dass Sie problemlos alle Mahlzeiten zubereiten können. Bringen Sie die Kinder nach dem Abendessen wie zu Hause ins Bett und genießen Sie mit Ihrem Partner noch den Sonnenuntergang und die schöne Aussicht. Und wenn Sie zwischendurch mal Wäsche waschen möchten ist das auch kein Problem - Waschmaschine und Trockner sind ebenfalls in allen Unterkünften vorhanden.

5. Mit Kindern im Flugzeug

Machen Sie Ihre Kinder müde bevor Sie ins Flugzeug steigen. Gehen Sie schwimmen oder toben Sie am Strand oder auf dem Spielplatz. Dann schlafen die lieben Kleinen während des Flugs oder sehen sich zwischendurch zufrieden einen Film an ohne zappelig zu sein.

Haben Sie immer genug Kleidung zum Wechseln im Bordgepäck dabei. Babynahrung und Milch dürfen Sie ebenfalls in den Flieger mitnehmen. Um in Australien oder Neuseeland entspannt zu reisen, hilft eine gute Ausrüstung: Tragetuch, Kindertrage oder sogar ein Buggy sind der beste Platz für ein erquickendes Nickerchen zwischendurch und Ihre Kinder sind danach wieder gut gelaunte Reisepartner.

Eine Kindertrage ist eine gute Idee, wenn Sie mit Kindern nach Australien und Neuseeland reisen

6. So klappt es gut mit dem Schlafen

Sie möchten ein Babybett auf Ihre Reise durch Australien oder Neuseeland mitnehmen? Eine gute Idee. Ihr Kind kann sich sogar schon zu Hause an das Reisebett gewöhnen und fühlt sich unterwegs trotz neuer Umgebung schnell vertraut. Auch das Lieblings-Kuscheltier kann helfen, sich in fremder Umgebung wohl zu fühlen. Auf einer längeren Reise müssen sich Ihre Kinder immer wieder an neue Schlafzimmer gewöhnen. Dann ist es gut, etwas Vertrautes zum Kuscheln aufs Kopfkissen zu legen.

Wie ist das mit den Sommerferien?

Sind Ihre Kinder bereits größer und gehen zur Schule? Dann sind die Sommerferien sicher eine ideale Zeit für eine längere Reise. Zwischen Juni und September bietet der tropische Norden Australiens ein gutes Ziel mit idealen Wetterbedingungen. Sie können die Region auf aktive und abenteuerliche Weise entdecken: das größte Korallenriff der Welt, den ältesten Regenwald der Welt und die Kultur der Aborigines kennenlernen. Auch für Entspannung bietet die Region Tropical North Queensland viele Möglichkeiten, einen wohlverdienten Urlaub in vollen Zügen zu genießen. Verbringen Sie einen Tag lang entspannt in Ihrer Hängematte unter Palmen, während die Kinder an den weißen Sandstränden spielen.

In den deutschen Sommerferien ist Winter auf der Südhalbkugel, also auch in Australien und in Neuseeland. Aber wussten Sie, dass Neuseeland im Winter wunderschön ist? Viele Reisende meiden den neuseeländischen Winter, Sie haben also ganze Landstriche nur für sich. Der Winter wird als Reisezeit für Neuseeland absolut unterschätzt. Knisterndes Kaminfeuer, weiße Schneelandschaften, herzhafte Mahlzeiten und viel, viel Ruhe. Neuseeland im Winter? Nichts falsch daran! Wenn Sie noch etwas Wärme tanken möchten, können Sie im Anschluss weiter nach Fidschi oder zu den Cook Inseln fliegen, und dort an perlweißen Stränden Ihren Urlaub mit der Familie ausklingen zu lassen.

Tipps für Beispiel-Touren in Australien

Tipps für Beispiel-Touren in Neuseeland

Runduminfos über Reisen in Australien und Neuseeland bieten unsere ONLINE Ländervorträge Gleich anmelden!