Slow Travel in Australien - Wandern im Bundesstaat Victoria
Foto von Visit Victoria
23 November 2018

„Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns ist es, unterwegs zu sein”, davon war bereits Theodor Heuss überzeugt. Wir von TravelEssence sind davon überzeugt, dass es sich lohnt, während einer Reise durch den Bundesstaat Victoria das Auto auch einmal stehen zu lassen, die Wanderschuhe zu schnüren und für eine Exkursion in der großartigen Natur loszumarschieren.

Ganz nach dem Motto “Slow Travel”

“Slow Travel”, langsames Reisen, spielt bei TravelEssence-Reisen eine wichtige Rolle. Eine Reise durch Australiens Bundesstaat Victoria sollte man genießen ohne manisch von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu hetzen. Es geht darum, die Umgebung in entspanntem Tempo zu erleben und neue Orte und die Kultur Australiens auf unstressige Weise zu entdecken. Ein weiterer - positiver - Nebeneffekt dieser Art des Reisens ist: man lernt die Einheimischen besser kennen. Wer sich darüber hinaus noch Zeit lässt, einen Ausflug oder eine Erkundungstour zu Fuß zu unternehmen, schont dabei sogar noch die Umwelt.

Victoria: Wandern entlang des Great Ocean Walks

Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen - ein ausgiebiger Spaziergang oder eine Wanderung durch die abwechslungsreichen Landschaften Victorias belebt die Sinne. Spaziergänge durch den dichten Regenwald sind dabei ebenso möglich wie eine Tageswanderung über in Granit geschlagene Pfade zu tosenden Wasserfällen oder eine mehrtägige Tour in Etappen entlang der Küste mit grandiosen Ausblicken. Gut ausgeschilderte Wege begleiten Wanderfreunde und Naturliebhaber vor allem in den Nationalparks Victorias und Wanderoptionen unterschiedlicher Länge eignen sich für jedes Fitnesslevel.

Interesse an Kurzwanderungen oder Tagesausflügen? Jetzt Informationen anfordern Infotage besuchen

TravelEssence kooperiert mit Visit Victoria. Auf deren Internetseiten finden Sie weitere Informationen zum Bundesstaat Victoria, Melbourne und den Regionen.

Wanderparadies Victoria

Der Bundesstaat Victoria bietet Wanderern und passionierten Spaziergängern zahlreiche Highlights. Dazu zählt nicht nur der berühmte Great Ocean Walk. Auch in den Grampians, im Westen Victorias, werden Wandervögel nicht enttäuscht. Die südöstliche Ecke des Bundesstaats lockt mit dem Nationalpark Wilsons Promontory und zahlreichen Wanderwegen inmitten einzigartiger Flora und Fauna. Wer es anspruchsvoller mag, findet im High Country – Victorias alpinem Hochland – zahlreiche Bushtracks. Für kurze oder längere Fußmärsche vor den Toren Melbournes, bietet sich ein Ausflug auf die Mornington Peninsula, zu den Weinbergen des Yarra Valleys oder auf Phillip Island an.

Außergewöhnliche Reiseerlebnisse auf dem Grampians Peak Trail

Im Grampians Nationalpark formen fünf spektakuläre Gebirgskämme aus steilen, zerklüfteten Sandsteinhängen die “Grampians”, eine beeindruckende Landschaft mit vielen Gipfeln und Tälern, die von Norden nach Süden verlaufen. Ein Netz von Wanderwegen führt zu Aussichtspunkten mit atemberaubendem Panoramablick sowie einer Reihe beeindruckender Wasserfälle. Für einen Tagesausflug empfehlen sich die sogenannten “Highlight Walks”. Einer davon ist der beliebte Rundweg zu den MacKenzie Falls. Ein weiterer Weg führt vier Kilometer lang durch Eukalyptuswälder und an interessanten Felsformationen vorbei zum lohnenswerten Aussichtspunkt “The Pinnacle”, der einen Weitblick über den kleinen Ort Halls Gap bietet.

Australien: Victoria - Grampians Nationalpark

Trainierte und passionierte Wanderer kommen auf dem mehrtägigen Grampians Peak Trail auf ihre Kosten. Bis Ende 2020 werden weitere Teilabschnitte des Fernwanderwegs ausgebaut, an deren Ende eine 13-tägige Wandertour inkl. Übernachtungen steht. Zum Schnuppern lohnt sich der erste Abschnitt, der bereits fertiggestellt ist: 36 Kilometer lang, startet und endet die 3 Tages- und 2 Nächte-Tour in Halls Gap. Wer die Tour unternimmt, wird die uralte Grampians-Landschaft intensiv erleben und beim Erklimmen der beeindruckenden Berggipfel unvergessliche Momente erleben. Dazu gehört auch ein Einblick in die faszinierende Aboriginal-Kultur der Region, die seit Jahrtausenden auch Heimat der Jardwadjali und Djab Wurrung Aborigines ist. Übernachtet wird in Buschcamps, Hütten oder - wer möchte - auch in luxuriösen Unterkünften, in denen abends ein mehrgängiges Menü und ein gutes Glas Wein auf die Gäste wartet, bevor man sein Haupt auf weichen Kissen zur Ruhe legt.

Finden Sie jetzt Ihre passende Unterkunft in den Grampians Jetzt Informationen anfordern Infotage besuchen

TravelEssence kooperiert mit Visit Victoria. Auf deren Internetseiten finden Sie weitere Informationen zum Bundesstaat Victoria, Melbourne und den Regionen.

Der Weg ist das Ziel entlang des Great Ocean Walk

Eines der großen, landschaftlichen Highlights in Victoria ist die 243km lange Great Ocean Road. Wer diese spektakuläre Region mit ihren feinen Sandstränden, wilden Felsküsten, Wasserfällen und tiefgrünen Urwäldern zu Fuß erkunden möchte, macht sich auf dem rund 100km langen Great Ocean Walk auf den Weg. Trekking Fans werden begeistert sein, aber es ist auch möglich, kürzere Etappen des Fernwanderwegs zwischen Apollo Bay und Glenample zu laufen. Besonders empfehlenswert für Reisende, die nur wenig Zeit auf der Strecke haben: der zwei Kilometer lange Rundweg am Shelly Beach in der Nähe von Apollo Bay oder der knapp ein Kilometer lange Maits Rest Rainforest Trail, der durch das grüne Dickicht des Cape Otway Nationalparks führt.

Tipp: Wer eine Tagestour auf dem Great Ocean Walk unternehmen möchte, nutzt Shuttle-Busse zwischen den einzelnen Abschnitten. Für Übernachtungen bieten sich Camps an oder ein nettes Bed and Breakfast oder eine Lodge entlang der Route.

Wandern auf dem Great Ocean Walk in Victoria

Panoramawandern in “The Prom”

Kängurus, Wombats, Emus & Co begegnen Wanderern bei einem Bushwalk im Wilsons Promontory Nationalpark am südlichsten Zipfel des australischen Kontinents. Die Wanderwege entlang der Küste sind einfach zu laufen und auch hier bieten einfache Camps Übernachtungsmöglichkeiten für unterwegs. Cabins und Lodges stehen in kleinen Ortschaften außerhalb des Nationalparks zur Verfügung.

Wer nur Zeit für eine Tagestour hat und einen etwas anspruchsvolleren Aufstieg nicht scheut, wird auf der rund 700 Meter hohen Spitze des Mount Oberon mit einem überwältigenden Ausblick über die Küstenlinie belohnt. Kürzere und längere Tagestouren führen auf Wanderwegen auch zu einsamen Buchten, bizarren Felsformationen und durch den Regenwald. Rund um Tidal River fühlen sich viele Tiere wohl: Bunte Papageien, Wombats und neugierige Wallabys geben sich hier gern ein Stelldichein.

Hier finden Sie weitere Tipps für Kurztouren per pedes:

Unser Partner Visit Victoria informiert Sie auf den Internetseiten zum Bundesstaat Victoria ausführlich zu einer Vielzahl von Erlebnissen in allen Regionen.