Unsere Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Tasmanien

Australien | Sehenswürdigkeiten in Tasmanien | TravelEssence
20 Juni 2018

Tasmanien ist voller Sehenswürdigkeiten und eine Insel mit beeindruckenden Landschaften, einer außergewöhnlichen Tierwelt und einer Vielzahl besonderer Orte, die Sie während einer Rundreise mit dem Mietwagen über die Insel erkunden können. Machen Sie Halt an schönen Stränden, unternehmen Sie Wanderungen in einigen der schönsten Bergregionen oder lassen Sie sich vom Anblick einer einzigartigen Felsformation oder eines wunderschönen Wasserfalls verzaubern. Eines ist sicher - Sie befinden sich auf dieser australischen Insel an einem der schönsten Orte der Welt. Es ist nicht einfach, bei dieser Vielzahl an außergewöhnlichen Ecken und Flecken zu entscheiden, was man während einer Tasmanienreise unbedingt sehen möchte. Wir haben unsere TravelEssence TOP 10 Tasmaniens deshalb an dieser Stelle für Sie aufgelistet - alphabetisch geordnet, nicht nach Schönheit, denn schön und exklusiv sind sie alle:

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Bay of Fires

Bay of Fires

Die Bay of Fires ist eine ganz besondere Region nördlich von St. Helens an Tasmaniens Nordostküste. Hier leuchtet einfach alles: weiße Strände, azurblaues Wasser und Granitfelsen, die mit orangefarbenen Flechten bewachsen sind. Die Bucht erstreckt sich 50 Kilometer lang von Binalong Bay im Süden bis Eddystone Point im Norden. Dieser wunderschöne Teil von Tasmaniens Ostküste gilt als einer der schönsten Orte in Australien. Beliebt sind Strandaktivitäten und Vogelbeobachtungen in diesem Naturschutzgebiet. Aber auch Wanderungen durch die Dünen. Und vielleicht sehen Sie dabei sogar eine Gruppe von Delfinen, die sich in der Bucht zum Spielen trifft.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Tasman Arch

Blow Hole and Tasman Arch

Diese außergewöhnliche Felsformationen sind nur 2 der vielen ungewöhnlichen geologischen Formationen, die im Tasman National Park bestaunt werden können. Der Nationalpark bietet einige der atemberaubendsten Küstenlandschaften Australiens. Nicht weiter verwunderlich, dass hier auch ein paar der schönsten Küstenwanderungen des Landes unternommen werden können. Schon bei einem Spaziergang von 1 bis 2 Stunden zeigt sich die Vielfalt der möglichen Ausblicke: auf Abgründe und den wilden Ozean, vor der Küste liegende Inseln, weiße Sandstrände und einen Wasserfall, der ins Meer hinabstürzt - spekatulär. Am südlichsten Zipfel des Parks befinden sich die höchsten Steilklippen der Südhalbkugel, 300 Meter hoch. Sie können die Formationen wie Tasman Arch, Blow Hole, Devils Kitchen, Tessellated Pavement, Remarkable Cave und Waterfall Bay mit dem Auto erreichen, aber die besten Aussichten auf die zerklüftete Küste bieten sich bei Wanderungen über die vielen Buschwanderwege des Parks.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Launceston - Cataract Gorge

Cataract Gorge

Malerisch gelegen und gerade mal ein paar Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum in Launceston entfernt, wartet die Cataract Gorge mit einer bezaubernden Kulisse auf Besucher. Auf geführten Wegen und Pfaden werden Sie zu schönen Aussichtspunkten geführt. Eine imposante Hängebrücke durchzieht die Schlucht und mit einer Sesselbahn können Sie sich 400m lang über den Fluss und die Landschaft fahren lassen. Die umliegenden Wanderwege, Gärten und Fotomotive der Cataract Gorge sind ein Muss für jeden Besucher im Norden der Insel.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Overland Track Cradle Mountain

Cradle Mountain

Cradle Mountain ist mit seiner zerklüfteten Bergkette das Wahrzeichen des Cradle Mountain-Lake St Clair Nationalparks. Der Berg ist von weitläufigem Regenwald, Grasland und alpiner Vegetation umgeben und grenzt an den malerischen Dove Lake. Dessen Umrundung dauert kurzweilige 2 Stunden und ist unbedingt empfehlenswert. Ein Aufstieg zum Cradle Mountain-Gipfel erfordert ein wenig mehr Kondition. Belohnt werden die Bergsteiger mit der traumhaften Aussicht auf Dove Lake, Barn Bluff und Mount Ossa, Tasmaniens höchstem Berg.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Wineglass Bay

Freycinet Peninsula

Wenn Sie die Great Oyster Bay zum ersten Mal vor der Kulisse des Freycinet National Parks und den 3 rosa Granitfelsen der Hazards Mountain Range erblicken, wissen Sie, dass Sie an einem ganz besonderen Ort gelandet sind. Diesen Anblick werden Sie so schnell nicht vergessen - Freycinet National Park liegt an der wunderschönen Ostküste Tasmaniens und nimmt den größten Teil der Freycinet Peninsula ein. Dieser lange Landstreifen ist an der Ostseite von der Tasman Sea gesäumt und von Westen fällt der Blick auf die tasmanische Küste. Der Park bietet Möglichkeiten für lange und kurze Spaziergänge zu einsamen Buchten, weißen Stränden und tollen Aussichtspunkten. Einer der schönsten bietet Ausblick auf einen der schönsten Strände weltweit: Wineglass Bay. Der Strand kann nur zu Fuß oder mit dem Boot erreicht werden. Auch die Hazards Mountain Range zählt zu den Highlights der Halbinsel. Sie sind besonders schön bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, wenn der rosa Granit hell und glänzend leuchtet.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Liffey Falls

Liffey Falls

Die ‘Grande Dame’ unter den Wasserfällen im Norden Tasmaniens. Weit gefächert fallen die Liffey Falls über die unteren Hänge der Great Western Tiers unweit der Ortschaft Deloraine. Vom obersten Parkplatz aus sind es etwa 20 Minuten zu Fuß bis zum Wasserfall und einem perfekten Anblick. In breit gestreiften Strömen läuft das Wasser über eine Reihe von moosbewachsenen Felsvorsprüngen, umrahmt von großwüchsigen Farnen und Regenwald. Einfach bezaubernd -

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Hobart: Museum of Old and New Art (MONA)

MONA

The Museum of Old and New Art (MONA) ist eine international anerkannte Kunstgalerie in Berriedale, etwa 15 Autominuten nördlich von Hobart. Auf 3 Stockwerken können Sie hier moderne und ungewöhnliche Exponate betrachten. Wer bei so viel Kunst hungrig wird, kann sich im Café oder einem Restaurant à la carte verwöhnen lassen. Weinliebhaber sollten das angrenzende Moorilla Weingut besuchen. Das Museum ist an 6 Tagen in der Woche von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, außer dienstags. Mit der Fähre können Sie vom Hafen in Hobart aus starten und gelangen nach einer kurzweiligen Fahrt auf dem Derwent River zum Museumsgelände, das übrigens auch schöne Übernachtungsmöglichkeiten mit Blick auf den Fluss bietet.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Ausblick auf Hobart vom Mt Wellington

Mt Wellington

Die 21km lange Fahrt zum Gipfel führt durch den gemäßigten Regenwald zu subalpinen Pflanzen und von Gletschern geformten Felsen. Der Panoramablick vom Gipfel reicht von Hobart bis zum südlich gelegenen Bruny Island und die Tasman Peninsula. Einen derart spektakulären Ausblick hat keine andere Stadt in Australien zu bieten! Der Berg bietet Wanderwege für alle Fitness-Levels. Unterwegs gibt es schöne Picknick- oder Grillplätze. Wer mag, kann vom Gipfel auch mit einem Mountainbike zurück in die Stadt fahren oder sich an steilen Stellen Abseilen.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Salamanca Market am Salamance Place in Hobart

Salamanca Markets

Der Salamanca Market ist ein stimmungsvoller Straßenmarkt, der jeden Samstagmorgen zwischen 8.30 und 15 Uhr am Salamanca Place in Hobart stattfindet. An mehr als 300 Ständen bieten tasmanische Hersteller lokal gefertigte Produkte an: Handgearbeitetes mit innovativem Design aus Glas oder tasmanischem Holz, Designer-Mode und -Schmuck, Bio-Produkte, Kunsthandwerk, Bade- und Körperpflege, Keramik und Lederwaren, Käse, Brot, Weine und Spirituosen und köstliche Speisen. Live-Musik und Straßenkünstler untermalen das Spektakel und sorgen für Unterhaltung.

Sehenswürdigkeiten Tasmanien: Three Capes Track in Tasmanien

Three Capes Track

Bereits vor seiner Eröffnung wurde dieser Küstenwanderweg Australiens hochgelobt. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er seinem Ruf nicht gerecht würde. Dieses 4-tägige Erlebnis in äußersten Südosten Tasmaniens führt Wanderer an der dramatischen Küstenlinie der Tasman Peninsula entlang. Die Landschaft ist rauh, die Gegend abgelegen und für die Seele sind die Ausblicke eine Wohltat. Die 46 Kilometer lange Strecke des ‘Three Capes Tracks’ beginnt mit einer Bootsfahrt und zu den höchsten Steilklippen der Südhalbkugel, die 300 Meter hoch aus dem Ozean ragen. Übernachtet wird unterwegs in komfortablen Cabins, modernen Gemeinschaftsunterkünften mit Küche.

Runduminfos über Reisen in Australien bieten unsere ONLINE Ländervorträge Gleich anmelden!