Australien Hobart Hafen
Australien Hobart Restaurant
Australien Hobart Blumen
Das pulsierende Herz Tasmaniens

Hobart

Weltoffen, modern und lebhaft ist Hobart, Tasmaniens Hauptstadt. Mit Sydney gehört sie zu den ältesten Städten Australiens und besitzt daher eine reiche Geschichte. Hobart ist heutzutage das pulsierende Herz der Insel und der ideale Start- und Endpunkt für eine Rundreise durch Tasmanien. Das historische Erbe der Stadt und zahlreiche Events bieten Ihnen zu jeder Jahreszeit die Möglichkeit, am kulturellen Leben teilzunehmen und Tasmaniens herzliche Bewohner kennenzulernen.

Das historische Zentrum der Stadt prägen schöne Fassaden aus der Kolonialzeit im georgianischen und viktorianischen Stil. Majestätisch thront zudem die imposante Kulisse des Mount Wellington über Hobart. Der Berg ist ein beliebtes Ausflugsziel und bietet einen sensationellen Ausblick über die Region.

Der schönste Markt Australiens

Wie überall auf Tasmanien geht es auch in Hobart eher gemütlich zu. Jeden Samstag allerdings herrscht am historischen Hafenpier, dem Salamanca Place, ein reges Treiben. Der Salamanca Market wird oft aufgrund seiner Angebotsvielfalt und dem malerischen Ambiente der historischen Hafengebäude als bester Markt Australiens betitelt. Hier finden Sie das perfekte Geschenk für Ihre Lieben zu Hause und können dabei aus über 300 Ständen auswählen. Handgefertigtes mit innovativem Design aus Glas oder tasmanischem Holz, Designer-Mode und -Schmuck, Bio-Produkte und Delikatessen zum Probieren bieten für jeden Geschmack etwas. Live-Musik und Straßenkünstler untermalen das Spektakel und sorgen dabei für Unterhaltung und eine besondere Atmosphäre.

Ins Grüne fliehen

Falls Sie innerhalb der Stadt die Ruhe suchen, empfehlen wir Ihnen einen Besuch im St. Davids’s Park am westlichen Ende des Salamanca Place. Der einstige Friedhof ist über 200 Jahre alt und noch heute lassen sich auf der Parkanlage die Gräber und Inschriften der einstigen Gründerväter der Stadt bestaunen. Besichtigen Sie bei einem entspannten Spaziergang den tempelähnlichen Musikpavillon oder die herrschaftlich prangenden Löwen am Eingang.

Für noch mehr Natur sollten Sie in den Royal Tasmanian Botanical Gardens vorbeischauen. Gelegen in der Queens Domain, einem hügeligen Buschland am Rande des Stadtzentrums, lädt Sie der zweitälteste botanische Garten Australiens zum Lustwandeln ein. Hier gibt es ein antarktisches Pflanzenhaus, ein Fuchsienhaus, eine Kaktussammlung, einen ruhigen japanischen Garten sowie einen traditionellen Kräutergarten. Verlassen Sie den Garten nicht, ohne einen Blick in den Laden geworfen zu haben. Hier bekommen Sie Honig aus der hauseigenen Imkerei sowie botanischen Gin.

Den Mount Wellington erklimmen

Nur wenige Kilometer landeinwärts erhebt sich der Mount Wellington mit 1.271 Metern über den Meeresspiegel. Geschützt liegt er im Wellington Park und bietet denjenigen, die es auf seinen Gipfel schaffen, einen epischen Ausblick über den Derwent River, Bruny Island und Tasmaniens Südwest-Wildnis. Begeben Sie sich auf den Gipfel gemütlich mit dem Auto oder zu Fuß, falls Sie ein erfahrener Wanderer sind. Doch hier ist schon der Weg das Ziel: Die Pinnacle Road schlängelt sich durch eiszeitliche Felsformationen und subalpine Vegetation bis zum Gipfel hinauf und endet am Pinnacle Observation Shelter. Ein wahrer Traum für Naturliebhaber!

Moderne Kunst im Mona Museum in Hobart
Bestaunen Sie die Kunstwerke im MONA
© TravelEssence
Blick von den erhöhten Wegen des Wellington Parks über Hobart bei Nacht
Vom Wellington Park aus haben Sie eine hervorragende Aussicht über Hobart

Braukunst mit Tradition

Am Fuße des Mount Wellington befindet sich versteckt auf einem schönen Anwesen die älteste Brauerei Australiens. Für alle Biere der Cascade Brewery werden Hopfen und Gerste aus Tasmanien sowie Wasser aus einem Bergbach verwendet. Genießen Sie das seit über 200 Jahren produzierte Cascade Pale Ale und leckeres Essen bei schönem Wetter in der bezaubernden Gartenanlage. Wenn Sie mehr über die Geschichte der Brauerei erfahren möchten, können Sie an einer Führung durch das gesamte Brauhaus-Gelände teilnehmen.

Kunst und Kultur in Hobart

In Hobart gibt es eine Vielzahl an Museen, die für jedes Interessengebiet etwas zu bieten haben. Mit der Fähre gelangen Sie vom Hafen in Hobart nach einer kurzweiligen Fahrt zum MONA, Museum of Old and New Art. Auf dem Gelände mit herrlichem Ausblick auf den Derwent River können Sie auch Restaurants, das Weingut Moorilla, eine Bar oder ein Café besuchen. Wir empfehlen darüber hinaus den Besuch des Tasmanian Museum and Art Gallery sowie des Maritime Museum of Tasmania, wo Sie mehr über die Schifffahrt und maritime Geschichte der Insel zurück bis zu den Aborigines erfahren. Unser Tipp: Kunst und Geschichte ohne Eintritt zu zahlen bekommen Sie auf dem Battery Point Sculpture Trail, wo numerische Skulpturen mit Ereignissen in Hobarts Geschichte verknüpft sind.

Flanieren am Wasser

Um Hobart herum haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Zeit am Wasser zu verbringen. Empfehlenswert ist besonders der gehobene Vorort Sandy Bay. Die teuersten Immobilien der Insel befinden sich hier und wollen neben prächtigen Yachten bestaunt werden. Flanieren Sie auf steilen, gewundenen Straßen zu schönen Aussichtspunkten und genießen Sie die internationale Auswahl an Restaurants und Cafés bei einer Pause. Schauen Sie auch bei den öffentlich zugänglichen Stränden Long Beach und Nutgrove Beach für eine Abkühlung vorbei.

Zum Flanieren eignet sich auch hervorragend die Sullivans Cove. Am dort gelegenen Elizabeth Street Pier wandern Sie an stattlich historischer Architektur sowie an zahlreichen Segel- und Sportbooten vorbei und können den Tag bei einem romantischen Sonnenuntergang ausklingen lassen.

Zurück zur Übersicht

Ihre perfekte Down Under Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen Urlaub in Australien oder Neuseeland erhalten Sie von unseren Reiseexperten bei einem kostenlosen Ländervortrag.