Schwimmen mit diesen 5 Tieren in Australien und Neuseeland

Schwimmen mit Tieren in Australien und Neuseeland | TravelEssence
18 Mai 2018

Erfüllen Sie sich Ihren Traum und schwimmen Sie mit wilden Delfinen - in Australien und Neuseeland ist das möglich. Sie möchten mit einem Walhai schwimmen? Dann besuchen Sie das Ningaloo Reef in Westaustralien. Oder treffen Sie Riesenschildkröten und Mantarochen am Great Barrier Reef unter der Wasseroberfläche. Wussten Sie, dass auch Seehunde neugierig und verspielt sind und Sie auch diesen Meerestieren in Down Under unter Wasser ganz nah kommen können? Wir zeigen Ihnen, wo Sie mit 5 der sympathischsten Meerestiere in Australien und Neuseeland planschen und schwimmen gehen können.

Walhaie, Delfine, Riesenschildkröten, Mantarochen und Seehunde leben in Australien und Neuseeland in Freiheit. Sie können frei schwimmen, finden ihre Nahrung selbständig, dürfen nicht berührt werden und sie werden nicht von Touristenscharen gegängelt. Bei TravelEssence arbeiten wir nur mit kleinen Anbietern zusammen, die sich nicht nur um einen schönen Tag, sondern auch um das Wohl und die Sicherheit der Tiere kümmern. Die Guides kennen sich bestens in der Umgebung aus. Oft sind sie auch ausgebildete Meeresbiologen, so dass sie Ihnen viel Wissen über die Tiere vermitteln können. Bevor Sie ins Wasser zu den Meerestieren steigen, erhalten Sie Anweisungen, wie Sie sich am besten verhalten und was Sie vermeiden sollten, wenn Sie im Wasser sind.

1. Walhaie: Der größte Fisch der Welt ist ungefährlich

Bei einem Bootsausflug zu den Walhaien am Ningaloo Reef in Westaustralien genießen Sie den Ausblick auf das zweitgrößte Korallenriff Australiens, während die Crew an Bord konzentriert die größten Haie der Welt ortet. Ihre Spannung steigt, denn schließlich werden Sie in Kürze mit dem größten Fisch der Welt schwimmen. Enthusiastisch lässt der Kapitän Sie wissen, dass ein Walhai gesichtet wurde. Sie ziehen sich Schnorchel und Taucherbrille über den Kopf, legen die Schwimmflossen an und gleiten ins offene Meerwasser. Zusammen mit Ihrem erfahrenen Guide schwimmen Sie in Richtung Meeresgigant und sobald Sie mit dem Kopf unter Wasser gehen, erblicken Sie ihn mit all seinen kleinen Fischfreunden und können mit ihnen um die Wette schwimmen.

Das Schwimmen mit Walhaien im weiten Ozean ist mehr als beeindruckend. Der große Meeresfisch hat eine durchschnittliche Länge von 8 bis 12 Metern und kann bis maximal 12 Tonnen wiegen. Lassen Sie sich von der Größe des Walhais nicht abschrecken, denn nicht umsonst heißt er "der freundliche Riese des Meeres" und ernährt sich rein von Plankton.

Die Gegend um das Ningaloo Reef ist einer der wenigen Orte in Australien, wo Walhaie zwischen April und Juli vorbeiziehen. Runden Sie das Erlebnis ab, indem Sie am Ningaloo Reef im luxuriösen Zeltcamp Sal Salis in Exmouth übernachten.

Schwimmen mit Walhaien am Ningaloo Reef in Australien

2. Schwimmen mit verspielten Delfinen

Schwimmen mit Delfinen ist ein ganz besonderes Erlebnis und etwas, das Sie einmal in Ihrem Leben getan haben sollten. Selbstverständlich nur an Orten, an denen Sie die Delfine in ihrer natürlichen Umgebung antreffen! In Neuseeland ist Kaikoura der Ort, an dem Sie mit diesen intelligenten und fröhlichen Tieren verantwortungsbewusst und im offenen Meer schwimmen und interagieren können. Je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen halten sich vor der Kaikoura-Küste zwischen hundert und tausend Delfine auf. Die Küstenlinie von Kaikoura bildet mit ihren Klippen und den schneebedeckten Gipfeln der Kaikoura Ranges ein einzigartiges Panorama - die perfekte Kulisse für die Delfine und ihre anmutigen Sprünge im klaren Meerwasser.

Auch in Australien ist es möglich mit Delfinen zu schwimmen: Bei einem Ausflug in die Port Phillip Bay auf der Mornington Peninsula südlich von Melbourne, finden Sie einen der schönsten Orte in Australien, wo Sie die verspielten Mätzchen der Delfine bewundern können.

In Kaikoura in Neuseeland schwimmen Sie mit Delfinen

3. Schildkröten und Mantarochen in Australien beim Schnorcheln treffen

Sie möchten Schildkröten oder Mantarochen in Australien begegnen? Diese beiden Meerestierarten halten sich besonders gern in den Gewässern des Great Barrier Reef vor der Ostküste in Queensland auf. Besonders lohnenswert ist ein Ausflug nach Lady Musgrave Island oder Lady Elliot Island. Beide sind paradiesische Inseln im südlichen Teil des Great Barrier Reef. Hier können Sie beim Schnorcheln oder Tauchen mit den Mantarochen und Meeresschildkröten schwimmen und erleben die Unterwasserwelt dabei von ihrer schönsten Seite. Die beste Reisezeit für dieses besondere Schwimmerlebnis an der Ostküste Australiens ist in der Zeit von Oktober bis Dezember.

4. Der schönste Tauchplatz in Neuseeland: The Poor Knights Islands

Nicht nur in Australien gibt es schöne Tauchplätze mit einer Vielzahl an Fischen, auch in Neuseeland finden Sie aufregende Plätze zum Tauchen und Schnorcheln. 23 km vor der neuseeländischen Tutukaka Coast befindet sich sogar einer der schönsten Tauchplätze der Welt. Die 11 Millionen Jahre alten The Poor Knight Islands sind seit 1820 nicht mehr bewohnt. Infolgedessen ist die Inselgruppe, über und unter Wasser, reich an besonderer Flora und Fauna. Aber auch beeindruckende Abhänge, Felsen, Höhlen, Bögen und Tunnel formen die imposante Landschaft und Unterwasserwelt der Poor Knight Islands. Im hohen Norden der Nordinsel schwimmen Sie zwischen subtropischen Fischen, von denen manche aussehen wie außerirdische Lebewesen.

Warme Meeresströmungen kommen aus der Coral Sea in Australien in die Region vor der Tutukaka Coast Neuseelands und sorgen dafür, dass die Temperatur des Wassers um die Poor Knight Islands wärmer ist direkt an der Küste. Das Wasser ist kristallklar und normalerweise ist die Sicht unter der Oberfläche bis zu 30 Meter weit gut. Beim Schnorcheln oder Tauchen haben Sie die Gelegenheit, sich mit bunten Fischen, Mantarochen, Buckelwalen und Schildkröten anzufreunden.

  • Tauchen in Tutukaka Neuseeland
    Tauchen in Tutukaka Neuseeland
  • Seltene Fische bei den The Poor Knights Islands in Neuseeland
    Seltene Fische bei den The Poor Knights Islands in Neuseeland

5. Seehunde in Australien und Neuseeland hautnah erleben

Nach dem ausgiebigen Sonnenbaden auf Australiens und Neuseelands Sandbänken ist es für die Robben Zeit für etwas Wasserspaß. Robben sind ebenso freundlich und verspielt wie Delfine, so dass Sie auch mit diesen Meerestieren im seichten Wasser der Buchten interagieren können. Keine 2 Stunden Autofahrt südlich von Sydney in Australien können Sie in dem kleinen Küstenort Narooma einen Bootsausflug zum Naturschutzgebiet auf der Insel Montague Island unternehmen. Hier leben das ganze Jahr über Seehunde, die Sie beobachten, aber auch mit Ihnen schwimmen können. Seehunde sind sehr neugierig - es ist also sehr wahrscheinlich, dass sie näher kommen und Sie begrüßen, wenn Sie ins Wasser gehen. Wenn Sie in Neuseeland mit den Robben schwimmen, spielen und tauchen wollen, fahren Sie nach Kaikoura oder Akaroa.

Kangaroo Island: Robben in der Seal Bay

Sind Sie weiter neugierig auf die einzigartigen Tierarten, die in Australien und Neuseeland leben? Lesen Sie hier, welche Tiere es nur in Australien gibt und wo Sie in Neuseeland auf die außergewöhnliche Tierwelt treffen.

Runduminfos über Reisen in Australien und Neuseeland bieten unsere ONLINE Ländervorträge Gleich anmelden!