Eine Maori-Tour zum größten Kauribaum der Welt

Maori-Tour zum größten Kauribaum der Welt | Reiseblog
18 April 2020

In der TravelEssence-Reihe "Kleine Liebeserklärungen an Down Under" teilen unsere ReiseberaterInnen und KollegInnen aus dem Team einige ihrer schönsten Momenten und Erinnerungen aus Neuseeland und Australien mit Ihnen. Zum Informieren, Wegträumen & Inspirieren für Ihre eigene Reise in der Zukunft. #DreamNowTravelLater

Reise-Expertin Gerrie Willemsen aus demTravelEssence Büro in Düsseldorf schwärmt vom Nordzipfel Neuseelands.

Nur ein paar Stunden nördlich vom pulsierenden Auckland fühlt man sich ganz weit weg von der geschäftigen Großstadt. Northland fasziniert mich nicht nur wegen der schönen Strände, die sich aufgrund des warmen Klimas das ganze Jahr über genießen lassen. Für mich ist es die beste Region Neuseelands, um die Kultur der Maori zu erleben.

In der Northland Region siedelten die ersten Maori nach ihrer Ankunft von einer Südseeinsel. Der Ort Waitangi in der Bay of Islands war einer ihrer traditionellen Versammlungsorte. Hier unterzeichneten die Maori schließlich auch den Vertrag von Waitangi mit den ersten britischen Siedlern. Der Vertrag gilt als Geburtsstunde für das heutige Neuseeland.

Es lohnt sich auch Cape Reinga zu besuchen. Die nördlichste Spitze Neuseelands ist ein so kraftvoller Ort. Hier treffen der Südpazifik und die Tasmanische See aufeinander und wirbeln ihre Wassermassen durcheinander. Am äußersten Zipfel trotzt ein einsamer knorriger Pohutukawa-Baum auf einem Felsen seit Jahrhunderten allen Stürmen. Laut einer Maori-Legende springen hier die Geister der verstorbenen Maori in den Ozean, um in ihre angestammte Heimat Hawaiki zurückzukehren. Deshalb wird er auch "The Spirit Tree" genannt.

  • TravelEssence Reiseberaterin Gerrie
    TravelEssence Reiseberaterin Gerrie
  • Waipoua Forest Neuseeland: Maorikultur
    Waipoua Forest Neuseeland: Maorikultur
  • Cape Reinga Neuseeland
    Cape Reinga Neuseeland

Nicht nur die Strände und Küsten sind wunderschön in Northland. Die Region birgt auch spektakuläre Wälder mit riesigen Kauribäumen. Für die Maori sind Bäume geistvolle Wesen und deshalb verehren und schützen sie ihre Wälder wie Familienmitglieder. Einer meiner persönlichen Höhepunkte war eine Tagestour mit den Maori Maria und Joe von Whispering Trails. An der Westküste von Northland führen sie Besucher durch ihre Heimat und teilen anschaulichst alte Traditionen, Lebensweisen und Erzählungen der Maori. Man spürt ihre Leidenschaft und fühlt sich regelrecht als Teil ihrer Familie. Ein geradezu spirituelles Erlebnis war der eindrucksvolle Gesang von Maria beim gemeinsamen Spaziergang durch den Waipoua Forest. Mit ihrer schönen Stimmte begrüßte und ehrte sie mit einem leisen Lied in Te Reo (der Sprache der Maori ) 'Tāne Mahuta', den Gott des Waldes. Das ist ein riesiger Kauri-Baum, der um die 2000 Jahre alt ist. Seine Ausmaße sind gigantisch. Wer vor ihm steht, muss einfach ehrfürchtig staunen.

Nach dem Waldspaziergang begleitete ich Joe beim traditionellen Fischfang und wir sammelten dazu Muscheln. Anschließend wurde alles frisch "Kiwi Style" auf dem Pick-Up zubereitet und wir ließen es uns gemeinsam schmecken. Noch heute packt mich diese warmherzige Gastfreundschaft und das intensive Erleben an diesem Tag.

Northland in Neuseeland erleben:

Mehr lesen über Rundreisen in Neuseeland

Runduminfos über Reisen in Neuseeland bieten unsere ONLINE Ländervorträge. Gleich anmelden! Hier klicken