Frühstücken mit Waldkängurus

Frühstück mit Pademelon | Reiseblog
05 April 2020

In der TravelEssence-Reihe "Kleine Liebeserklärungen an Down Under" teilen unsere ReiseberaterInnen und KollegInnen aus dem Team einige ihrer schönsten Momenten und Erinnerungen aus Neuseeland und Australien mit Ihnen. Zum Informieren, Wegträumen & Inspirieren für Ihre eigene Reise in der Zukunft. #DreamNowTravelLater

Reise-Expertin Ulrike Horst aus demTravelEssence Büro in Köln erinnert sich gern an einen speziellen Aufenthalt in den Atherton Tablelands im tropischen Norden von Queensland, Australien.

Einen Tag mit einem Menschen zu verbringen, der sich mit Haut und Haaren einer Sache hingegeben hat, ist schon beeindruckend. Wenn es sich bei “der Sache” auch noch um die Aufzucht verwaister Baumkängurus im tropischen Queensland handelt, dann gibt’s für mich kein Halten mehr: Unsere Gastgeberin Margit musste ich unbedingt kennenlernen!

Als Margit die Tür zu ihrem Bed & Breakfast öffnet und mich und meinen Kollegen Tobias herzlich willkommen heißt, waren zwei Dinge sofort klar: 1. Margit kommt eindeutig aus dem Schwabenland 2. Ich möchte bitte sofort wissen, zu welchem Tier der kleine Kopf gehört, der unter ihrem T-Shirt hervorlugt! Eine halbe Stunde später sitzen wir alle auf dem Sofa im gemütlichen Wohnzimmer und haben etwas Licht ins Dunkel gebracht: Margit kommt ursprünglich aus Stuttgart und hat dort im Zoo gearbeitet. Unter ihrem T-Shirt steckte ein Baumkänguru-Baby, das nun auf dem Sofa neben mir sitzt und ohne Scheu an den Blättern knabbert, die ich ihm hinhalte. Näher dran geht nun wirklich nicht.

  • Echidna-Baby
    Echidna-Baby
  • Kleines Baumkänguru
    Kleines Baumkänguru

Tobias geht derweil auch nicht leer aus und schließt Freundschaft mit einem kleinen Pademelon, das im Wohnzimmer hin- und herhüpft. Die beiden werden von Margit aufgepäppelt und dann wieder in die Wildnis entlassen. Meistens bleiben Sie aber im Waldgebiet neben dem B&B ansässig und besuchen Margit und ihre Gäste regelmäßig. Am Abend finden sich dann viele der alten Schützlinge und andere wildlebende Pademelons und Opossums im Garten ein, um bei der Beseitigung des Biomülls zu helfen, der sich tagsüber so ansammelt.

Als Nachtisch gibt es Sorbet und wir lernen einen weiteren Mitbewohner kennen: “So ein Echidna-Baby ist super pflegeleicht” meint Margit und ich beäuge fassungslos entzückt das graue Knäuel in ihren Händen.

Am nächsten Tag lernen wir beim gemeinsamen Frühstück ein Pademelon kennen, das Margit vor einigen Jahren hochgepäppelt und ausgewildert hat. “Sie kommt mich immer mal wieder hier besuchen” meint Margit. “Kann ich verstehen” denke ich, "mich hat man hier auch nicht das letzte Mal gesehen" :)

  • Ulrike und das Baumkänguru
    Ulrike und das Baumkänguru
  • Freche Possums
    Freche Possums

Wo Ulrike nicht das letzte Mal gewesen ist? Lesen Sie mehr über die naturnahe Regenwald-Lodge in den Atherton Tablelands bei Cairns. Vielleicht möchten Sie ja dort auch einmal mit Australiens niedlichen Regenwald-Bewohnern frühstücken -

Das könnte Sie auch interessieren:

Runduminfos über Reisen in Australien bieten unsere ONLINE Ländervorträge Aktuelle Termine