7 Reiseinspirationen für Ihre Neuseeland Rundreise

26 April 2019

Was Sie während einer Reise in Neuseeland erleben können? Der Erlebnis-Skala sind praktisch keine Grenzen gesetzt! Mit TravelEssence erkunden Sie das Land auf aktive Weise und lernen es von seiner authentischen Seite kennen. Welche Aktivitäten dabei am besten zu Ihnen passen, hängt von Ihren persönlichen Interessen und Wünschen ab. Um Ihnen einen Eindruck von der Vielseitigkeit zu vermitteln, haben wir 7 Aktivitäten ausgewählt, die Ihre Rundreise bereichern werden!

Vom Schwimmen mit Delfinen oder Pelzrobben bis hin zum Wandern über eisblau leuchtende Gletscher - die Nord- und Südinsel Neuseelands bieten vielseitige Unternehmungen in der Natur für jeden Geschmack.

Was Sie in Neuseeland erleben können: 7 Unternehmungen, die inspirieren

Abtauchen vor Tutukaka

Einer der schönsten Tauchplätze Neuseelands ist das 11 Millionen Jahre alten Archipel der Poor Knights Islands. Vor der nordwestlichen Tutukaka-Küste ist das Wasser kristallklar und rund um die seit 1820 unbewohnten Inseln wartet eine bizarre und außergewöhnliche Unterwasserwelt auf Entdecker. Bei einer Sicht von bis zu 30 Metern unter der Wasseroberfläche bestaunt man subtropische Fische, deren Aussehen manchmal an außerirdische Lebewesen erinnert. Steil abfallende Felswände und Meereshöhlen formen eine imposante Unterwasserlandschaft - das sollten Taucher und Schnorchelfreunde auf keinen Fall versäumen!

Welche Aktivitäten Sie auf Ihrer Reise durch Neuseeland unternehmen können? Unsere Spezialisten geben Ihnen gerne Tipps! Vereinbaren Sie einen Termin oder besuchen Sie einen der Präsentationsabende. Jetzt Informationen anfordern Infotage besuchen
Oder abonnieren Sie unseren
Newsletter

Segeln Sie um die Coromandel Halbinsel

Kilometerlange weiße Sandstrände, türkisblaue Buchten und verträumte Küstenstädtchen. Die Halbinsel Coromandel - an der Nordostküste der Nordinsel - ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Subtropische Wälder verzaubern mit Wasserfällen und wunderschöne Küstenstriche laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. In den Ortschaften laden kleine Museen und Cafés zum Verweilen ein. Wer gerne Zeit auf dem Wasser verbringt, sollte einen kleinen Segeltörn entlang der Halbinsel unternehmen. Auf dem 19 Meter langen Segelschiff Windborne, das bereits seit 1928 den Winden trotzt, passiert man dabei die Höhepunkte der Mercury Bay und schippert auch an der markanten Cathedral Cove vorbei. Wer will, hilft an Bord die Segel zu setzen oder übernimmt für kurze Zeit selbst das Steuer.

Kajaktour an goldenen Stränden

Im Norden der Südinsel ist der wunderschöne Abel Tasman Nationalpark einen ausgedehnten Abstecher wert. Faszinierend schön leuchten die goldenen Strände und das klare Meerwasser lädt nicht nur zum Schwimmen, sondern auch zu einer ausgedehnten Tour per Kajak ein. Eine ideale Möglichkeit, die traumhafte Küste mit ihren ruhigen Buchten und grün bewaldeten Ufern zu erkunden. Wer es lieber ruhig angehen möchte, besucht einen der unberührten Strände zum Sonnenbaden und hält Ausschau nach Delfinen, Robben und Pinguinen. Im Ort Nelson schlendert man durch Straßenzüge mit kolonialen Häuserfassaden, bummelt durch Kunstgalerien und Ateliers und genießt zwischendurch eine Pause in einem der gemütlichen Cafés.

Abel Tasman Nationalpark mit goldenen Stränden und grünen Regenwäldern Abel Tasman Nationalpark

Wandertour über die eisblauen Gletscher Neuseelands

Entlang der zerklüfteten Westküste reihen sich die verschneiten Gipfel der neuseeländischen Alpen auf einer Länge von beinahe 500 km aneinander. Unter ihnen eiskalte Gletscher, die Namen berühmter Entdecker oder Politiker tragen, wie Tasman, Franz Josef oder Fox. Der Tasman Glacier beeindruckt mit einer Länge von 27 Kilometern, was ihn zum längsten Gletscher Neuseelands macht. Eine Gletscherwanderung zählt zu den unvergesslichsten Erlebnissen, die man sammeln kann. In Begleitung eines Bergführers gelingt eine solche Unternehmung auf sichere und verantwortungsvolle Weise. Wer nicht die blau leuchtenden Eismassen zu Fuß erkunden möchte, erwandert die traumhaft schöne Region auf einem der zahlreichen Wanderwege.

Tipp: Eine Gletschertour per Hubschrauber. Dieser bringt die Teilnehmer auf den Gipfel und gemeinsam mit einem Guide erkundet man die schönsten Stellen inklusive begehbarer Gletscherspalten.

Naturerlebnis Mt Aspiring Nationalpark

Makarora ist ein kleiner Ort im Westen der Südinsel. In der Region zwischen Haast Pass, Wanaka und der Westküste prägen unberührte Wildnis, schneebedeckte Berge, Gletscher und einsame Flusstäler das Landschaftsbild. Makarora ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zum Mount Aspiring Nationalpark. Wir lieben diesen Nationalpark, weil er der perfekte Ort für Wanderer und Bergsteiger ist. Wer es abenteuerlich mag, startet hier zu einer Wandertour per Hubschrauber und anschließender rasanter Fahrt im Jetboot.

Heliwandern in Neuseeland Ein Helikopter setzt Sie zum Wandern in der unberührten Wildnis des Mt Aspiring Nationalparks ab

Eine Radtour in die “goldene Geschichte” von Otago

Im Südosten der Südinsel lohnt sich ein Besuch in der Region Otago. Um 1860 suchten Goldgräber aus aller Welt ihr Glück an diesem Ort und bescherten dem Distrikt ein reiches Erbe. Die ehemaligen Goldgräberstätten, idyllische Dörfer und eine herrliche Landschaft erkundet man am besten per Fahrrad entlang einer stillgelegten Eisenbahntrasse. Der Otago Central Rail Trail führt durch ehemalige Eisenbahntunnel und über Brücken in die lebendige Geschichte des ländlichen Neuseelands, vorbei an friedlich grasenden Schafen und lieblichen Weinbergen. Am Ende einer solchen Tour belohnt man sich vielleicht sogar mit einem gekühlten Glas Pinot Noir aus regionalem Anbau.

Treffen Sie Wale, Delfine und Pelzrobben in Kaikoura

Ein besonderes Erlebnis erwartet Naturfreunde im Küstenort Kaikoura auf der Südinsel. Hier tummeln sich vor der Pazifik-Küste ganzjährig Wale und Delfine, aber auch die freundlichen Neuseeländischen Pelzrobben. Die Tiere lassen sich wunderbar bei einem Ausflug mit dem Boot beobachten. Wer will, hebt mit dem Kleinflugzeug ab und betrachtet große Pottwale oder Delfinschulen aus der Luft. In durch Felsen geschützten Buchten lässt es sich gut schwimmen. Das finden auch die verspielten Robben. Bei einem Ausflug mit Seal Swim Kaikoura kann man sogar zu den freundlichen Gesellen ins Wasser steigen. Unter Aufsicht und ohne die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu stören. Worauf also noch warten?

Runduminfos über Reisen in Neuseeland bieten unsere ONLINE Ländervorträge Gleich anmelden!