Australien Grampians Nationalpark MacKenzie Waterfall
Australien Grampians Nationalpark Kängurus
Australien Grampians Nationalpark Regenwald
Spektakuläre Aussichten, üppige Natur und Wildtiere

Grampians Nationalpark

Die Grampians gehören zu den bedeutendsten Naturschönheiten des Bundesstaates Victoria und sind ein Paradies für Buschwanderer. Die vielfältige Flora und Fauna, ungewöhnliche Felsformationen und spannende Felsmalereien der Ureinwohner stehen für sich. Im australischen Frühling leuchten die Grampians in einem Meer von Wildblumen, etwa 900 Arten von Blütenpflanzen gibt es im Nationalpark. In nur drei Autostunden von Melbourne aus ist dieser beeindruckende Fleck Erde zu erreichen.

Die Bergkette der Grampians erhebt sich steil aus den umliegenden Western Plains. Zerklüftetes Sandsteingebirge und Waldgebiete mit zahlreichen Wildtieren prägen das Landschaftsbild. Als eines der beliebtesten Urlaubsziele Victorias ist der Park ein großartiges Ziel für Buschwanderungen oder Kletterausflüge. Nach einem ereignisreichen Tag können Sie zur Dämmerung dann entspannt Kängurus, Emus oder Wombats beim Grasen beobachten.

Beliebte Wanderwege

Wandern und Bushwalking sind sicherlich die beliebtesten Aktivitäten in den Grampians. Es gibt zahllose Wanderwege, die sich über den gesamten Park erstrecken und für alle Fitnessstufen geeignet sind. Ein Highlight ist der Rundweg an den MacKenzie-Wasserfällen oder der vier Kilometer lange Weg vom Wonderland-Parkplatz zum Aussichtspunkt „The Pinnacle“. Dieser führt durch interessante Felsformationen und Eukalyptuswälder. Von der felsigen Aussichtsplattform können Sie einen unvergesslichen Weitblick über den Ort Halls Gap erlangen. Etwas kürzer und einfacher ist der Weg von Reeds Lookout zu den Balconies.

Leichter Wanderweg über Holzpfad im Grampians Nationalpark
Wanderwege gibt es in den Grampians für alle Fitness-Level
Gruppe von Kängurus beim Grasen in der Dämmerung in den Grampians
Beobachten Sie zur Dämmerung entspannt die Kängurus

Aborigine-Kultur kennenlernen

Die Grampians beherbergen erstaunliche 85 % der Felszeichnungen in Victoria. Einige dieser Stätten sind mehr als 20.000 Jahre alt. Es gibt vier Felsmalereien, die Sie besichtigen können: Gulgurn, Manja, Ngamadjudj und Billimina. Im Brambuk Cultural Centre in Halls Gap können Sie mehr über diese Stätten und die Aborigine-Gemeinschaften erfahren. Entdeckungswanderungen, Bumerangwerfen sowie Känguru oder Emu von der traditionellen Speisekarte probieren machen das Erlebnis für die ganze Familie spannend.

Ein gutes Glas Wein

Auch wenn der Nationalpark größtenteils für seine Outdoor-Aktivitäten bekannt ist, können Sie in der Gegend auch ein entspanntes Glas Wein zum Sonnenuntergang genießen. Die Region beherbergt die ältesten Weinberge Victorias – daher befinden sich einige der besten Weingüter und Kellereien des Bundesstaates hier. Der perfekte Ort für Genießer und Feinschmecker!

Wanderung durch das Grasland der Grampians mit Blick auf die Berge und einem See
Spektakuläre Berge prägen das Bild des Parks
Weinregion in Victoria in der Nähe des Grampians Nationalpark
Genießen Sie in Victoria ein gutes Glas Wein

Wann ist die ideale Reisezeit?

Der Grampians National Park kann das ganze Jahr über besucht werden. Im Sommer (Dezember bis März) kann es jedoch sehr heiß werden. Im Winter hingegen bieten sich wunderschöne Aussichten und die Wasserfälle haben ihre volle Kraft. Herbst und Frühling sind jedoch die besten Jahreszeiten für einen Besuch in den Grampians. In beiden Jahreszeiten ist das Wetter mild und eignet sich hervorragend für alle Arten von Aktivitäten im Park.

Zurück zur Übersicht

Ihre perfekte Down Under Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen Urlaub in Australien oder Neuseeland erhalten Sie von unseren Reiseexperten oder bei einem kostenlosen Ländervortrag.