AU Melbourne Queen Victoria Markets Towels Travel Essence
AU Melbourne by Bike Royal Botanical Gardens Travel Essence 1
AU Melbourne by Bike Tourgide Geoff the Best Travel Essence
AU Melbourne by Bike Chinatown Travel Essence
AU Melbourne Queen Victoria Markets Towels Travel Essence
AU Melbourne by Bike Royal Botanical Gardens Travel Essence 1
AU Melbourne by Bike Tourgide Geoff the Best Travel Essence
AU Melbourne by Bike Chinatown Travel Essence

Melbourne mit dem Fahrrad entdecken

Was könnte es Schöneres geben, als diese lebenswerte Metropole mit dem Fahrrad zu erkunden? Mit dem Fahrrad durch die Innenstadt von Melbourne zu radeln, ist eine reizvolle und gleichzeitig entspannte Möglichkeit, die verborgenen Schätze dieser faszinierenden Stadt zu entdecken.

TravelEssence Marketing Managerin Alexandra Anger teilt in diesem Blog ihr Melbourne-Erlebnis

Es war ein ruhiger Sonntagmorgen in Melbourne. Die Straßen erwachten langsam zum Leben, und eine frische Brise wehte vom Yarra River. Ich stand vor den Räumlichkeiten unseres Anbieters für Fahrradtouren in Melbourne und war ein wenig aufgeregt. Gleich sollte es losgehen - durch die Innenstadt dieser Millionenstadt mit dem Fahrrad.

Unser Guide Geoff versprühte routinierte Gelassenheit. Er stellte die Fahrräder bereit und wies uns freundlich an, nach Helm und Warnweste zu greifen. Nachdem er in die vorgesehenen Fahrrad-Halterungen Wasserflaschen gesteckt hatte, griff er nach einem Ordner und startete die Tour mit einer kurzen Einweisung für die Sicherheit aller Teilnehmer unterwegs.

Tourguide erklärt Sicherheitsvorschriften bei Melbourne by Bike
Tourguide Geoff erklärt der Gruppe, auf was während der Tour zu achten ist
Fahrradfahrer vor Web Bridge in Melbourne
Unser erster Stopp - die Webb Bridge an der South Warf

Geoff gehört schon lange Jahre zum Team. Aufgewachsen in Melbourne und selbst passionierter Fahrradfahrer, liegt ihm diese Art von Touren wie ganz selbstverständlich.

Meine anfänglichen Bedenken, auf voll befahrenen Straßen neben vielen Autos unterwegs zu sein, wurden bald zerstreut. Das größte Stück der gesamten Wegstrecke - immerhin fast 15 Kilometer - legten wir auch Fahrradwegen, neben dem Flussufer, durch Parks oder auf unbefahrenen Nebenstraßen zurück. Es machte von der ersten Minute an sehr viel Spaß!

Wir folgten Geoff wie Entenküken ihrer Mutter. Immer, wenn er den Arm nach oben streckte, wussten wir “Halt”. Wir sammelten uns um ihn und er erklärte uns ein weiteres Detail über Melbourne, “seine” Stadt.

Fahrradfahrer vor Melbourne Skyline
Geoff erklärt uns mehr über die Anfänge Melbournes
Eureka Tower und 108 Skyscraper in Melbourne
Eureka Tower und 108 Skyscraper - Gebäude mit goldenem Touch

Entlang des Yarra Rivers

Die Tour führte zunächst am Flussufer entlang, wo wir auf den gut ausgebauten Radwegen radelten, die sich am Yarra River schlängeln. Es ging vorbei an den Restaurants und Bars in South Bank, die direkt am glitzernden Wasser liegen. In der Innenstadt von Melbourne säumen hohe Bürogebäude das Flussufer. Mein Blick auf die Skyline blieb besonders an zwei Glasriesen hängen. Der eine mit vergoldeter Haube und der andere mit vergoldetem Stern. Bei unserem ersten Stopp erfuhren wir von Geoff die Hintergründe und Entstehungsgeschichte dieser architektonischen Besonderheiten.

Kunst und Kultur

Weiter ging es am Ufer des Yarra River entlang. Beim Überqueren des Flusses stoppten wir auf der Sandrige Bridge. Glastafeln an der Seite der Brücke liefern statistische Informationen über die Länder der Welt, aus denen Melbourne Einwanderer aufgenommen hat. Etwas weiter flussaufwärts stoppten wir an einem Platz, welcher der indigenen Kultur der Wurundjeri People gewidmet ist. Die verschiedenen Objekte der Birrarung Wilam Art Installation zeigen künstlerisch die Verbindung der australischen Ureinwohner mit ihrem Land und dem Wasser. Geoff schilderte uns eindrucksvoll, wie die ersten Bewohner in dieser Region lange vor den ersten Häusern der Stadt, lebten und jagten.

Mann erklärt Geschichte an der Birrarung Wilam Art Installation
Stopp an der interessanten Birrarung Wilam Art Installation
Menschen vor Cooks' Cottage in Melbourne Fitzroy Garden Park
Ein weiterer Stopp am Cooks' Cottage in den Fitzroy Gardens

Der Charme der grünen Parks

Wir fuhren weiter in Richtung Royal Botanic Gardens, vorbei am Arts Centre und der Nationalgalerie. Bevor wir die Grünanlagen durchquerten, stoppten wir kurz am Shrine of Remembrance, einem großen Denkmalbau, der an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs erinnert.

Musik und Street-Art

Bevor wir den Yarra River ein weiteres Mal überquerten, um zu Melbournes einzigartigen Sportstadien zu gelangen, hielten wir an der legendären Sidney Myer Music Bowl. Auf der Open-Air Bühne finden in den Sommermonaten legendäre Konzerte statt. Am Rande des Festival-Geländes konnten wir das Adnate Mural bewundern. Matt Adnate ist ein australischer Straßenkünstler, der sich intensiv mit dem Thema der Versöhnung in Australien beschäftigt. Er hat bereits zahlreiche Gemälde und Wandbilder gestaltet, die sich aktiv mit den vielen Problemen der dunklen Geschichte Australiens mit seinen Ureinwohnern auseinandersetzen. Mit seiner Kunst strebt er danach, die Kluft zwischen indigenen und nicht-indigenen Australiern zu überbrücken.

Fahrradfahrer vor dem Adnate Mural in Melbourne
Das Adnate Mural ist ein besonderes Kunstwerk am Rande der Sidney Myer Music Bowl
Menschen auf Brücke vor der Kulisse Melbourne
Posieren vor Melbournes Kulisse macht auch bei regnerischem Wetter Spaß

Sport, Sport, Sport

Melbournes legendäre Sportstadien sind nicht nur architektonische Meisterwerke, sondern auch das pulsierende Herz der Sportleidenschaft der Melbournians. Geoff ist selbst begeisterter Australian League’s Anhänger und er schaffte es, uns mit seiner Leidenschaft anzustecken. Wir erfuhren alles Wissenswerte über den Melbourne Cricket Ground, die Rod Laver Arena, Heimat der Australian Open, und des AAMI Parks. Hier, vor den Toren der Heimat der Rugby- und Fußballmannschaften von Melbourne, packte Geoff sogar einen Rugby-Ball aus und wir durften selbst werfen. Während wir von einem Stadion zum nächsten radeln, genoss ich die einmalige Aussicht auf die Skyline von Melbourne und den weitläufigen Yarra Park.

Nach den spannenden Einblicken in die Sportkultur der Stadt, war es an der Zeit, zum kulinarischen Abschluss der Tour zu radeln.

Statue vom ersten Australien Football Spiel in Melbourne
Wer holt sich den Ball?
Mann mit Fahrradhelm hält Rugby-Ball in die Höhe
Geoff hat seinen eigenen "Aussie Football" dabei

Ein kulinarischer Abschluss im Queen Victoria Market

Zum Abschluss der Tour radelten wir zum Queen Victoria Market, einem der größten und lebendigsten Märkte Melbournes. Hier erwarteten uns köstliche Leckereien aus aller Welt. Von frischen Meeresfrüchten bis hin zu exotischen Früchten – die Vielfalt ist überwältigend.

Der Weg führte uns auch noch mitten durch das Herz von China Town, und Geoff zeigte uns bei der Fahrt durch die Innenstadt noch ein paar interessante Pubs und Restaurants, die lohnenswert für einen späteren Besuch waren.

Bei den Queen Victoria Markets angekommen, konnten wir uns auch noch kulinarisch von den vielen Einflüssen der unterschiedlichen Einwanderer Melbournes überzeugen. Wir wandelten durch die Halle mit Essens-Ständen, wer Lust hatte, konnte probieren oder ein Mittagessen zu sich nehmen. Vor dem Ende der Tour blieb auch noch etwas Zeit, um über den Teil des Marktes zu schlendern, auf dem es praktisch alles zu kaufen gibt, was das Herz begehrt. Wahrlich ein Mekka für alle “Shopaholics”.

Fangfrische Hummer Queen Victoria Markets Melbourne
Fangfrisch - Fisch und Meeresfrüchte auf dem Queen Victoria Market
Obststand auf den Queen Victoria Markets in Melbourne
Frisches Obst und Gemüse täglich im Angebot zu Bestpreisen

Fazit: Ein unvergessliches Erlebnis

Vom Markt aus startete der letzte Teil der Tour, zurück zu unserem Ausgangspunkt. Und obwohl es angefangen hatte zu regnen, ist mein Fazit für diese Fahrradtour durch Melbourne: Uneingeschränkt empfehlenswert - Zwei Daumen hoch - Super! Wer diese Tour versäumt, hat etwas von Melbourne versäumt.

Ich habe es uneingeschränkt genossen, Melbourne auf diese Art und aus dieser Perspektive zu genießen – mit dem Fahrrad, in langsamem Tempo und mit den Augen der Einheimischen. Bauen Sie dieses Erlebnis unbedingt ein, wenn Sie in Melbourne sind!

Melbourne & Victoria weiter entdecken

Melbourne - ein ganz besonderer Stadtrundgang

Vor den Toren Melbournes | Bezaubernde Vielfalt erleben

7 Stopps für einen legendären Roadtrip in Victoria

Die Great Southern Touring Route erleben