Ein unvergesslicher Farmstay in Neuseeland

Neuseeland | Ein unvergesslicher Farmstay
25 Mai 2020

In der TravelEssence-Reihe "Kleine Liebeserklärungen an Down Under" teilen unsere ReiseberaterInnen und KollegInnen aus dem Team einige ihrer schönsten Momenten und Erinnerungen aus Neuseeland und Australien mit Ihnen. Zum Informieren, Wegträumen & Inspirieren für Ihre eigene Reise in der Zukunft. #DreamNowTravelLater

Bei einer seiner Neuseelandreisen übernachtete TravelEssence Reiseberater Ben vom Team Holland auf einer kleinen Farm im Süden Neuseelands. Für ihn eine seiner schönsten Erinnerungen. Warum, verrät er hier.

Landidylle mit sehr netten Menschen

Ich habe längere Zeit auf der Südinsel Neuseelands verbracht und dabei einige Farmer persönlich kennengelernt. Wenn man ihnen zum ersten Mal begegnet, wirken sie alle zunächst ein wenig steif und unnahbar. Aber es dauert nie lange und sie zeigen ihr wahres Wesen und sind offen und zutiefst freundlich. Für mich waren es die herzlichsten Begegnungen in Neuseeland, an die ich sehr gerne zurückdenke.

Letztes Jahr war ich zu Besuch bei Karen und Bruce in Hawarden. Das liegt etwa eine Stunde nördlich von Christchurch. Sie leben gemeinsam auf einer Schaffarm, die seit drei Generationen von Bruces Familie geführt wird. Ein traditioneller Familienbetrieb auf 2000 Hektar Land. Das ist eine Fläche, die so groß wie das gesamte Frankfurter Flughafen Gelände ist. Nur, dass hier Schafe auf grünen Wiesen grasen -

Karen und Bruce von Karetu Downs beim Schafe scheren

Farmfrisch genießen

Bei meinem Aufenthalt wurde ich sogleich gefühlt in die Familie mit aufgenommen. Am Nachmittag durfte ich zu Bruce in den Pickup steigen und er zeigte mir stolz seinen "Backyard". Bei der Tour über die Farm beeindruckte mich die Weite und die atemberaubende Aussicht von einer der Hügelketten.

Nach der Tour empfing uns Karen mit einem fantastischen Essen, das sie für uns zubereitet hatte, als wir unterwegs waren. Ich sehe mich damals wie heute noch auf ihrer Veranda sitzen mit einem guten Glas Rotwein und einem köstlichen Stück neuseeländischem Lamm auf dem Teller. Am nächsten Tag half ich beim Füttern der Tiere und hatte Glück dabei zusehen zu können, wie Bruce und sein Team die Schafe schoren. Dieses einmalige "Hands on"-Erlebnis werde ich niemals wieder vergessen. Wer das Leben auf der Südinsel authentisch kennenlernen möchte, sollte unbedingt einen Aufenthalt auf einer Farm mit einplanen!

Neuseeländisches Farmhaus Karetu Downs Eingang und Terrasse "In Gedanken sitze ich noch oft auf der Veranda von Karen und Bruce bei einem guten Glas Rotwein und einem köstlichen Stück neuseeländischem Lamm."
Runduminfos über Reisen in Neuseeland bieten unsere ONLINE Ländervorträge Jetzt anmelden!