Kurztouren in Victoria

Australien | Ausflüge | Kurztouren Victoria
Ort Grampians National Park
Umgebung Am Meer, Im Wald, In den Bergen, In der Natur
Dauer Halber Tag
Gruppengröße Privat
Schwierigkeitsgrad geeignet für jedermann
Natur
Kultur
Adrenalin
Nachhaltigkeit
 

Hier haben wir eine Auswahl an kurzen Wandertouren in Victoria zusammengestellt. Die meisten können Sie direkt von Ihrer Unterkunft aus unternehmen.

Grampians Nationalpark

Wie eine gebirgige Insel erheben sich die Grampians aus den landwirtschaftlich intensiv genutzten Ebenen im Westen Victorias. Die höchste Erhebung in dem 1.672 Quadratkilometer umfassenden Schutzgebiet ist Mt. William (1.167 m). Der Grampians National Park fasziniert mit 3 parallel verlaufenden, verwitterten Bergzügen und einer einzigartigen Flora und Fauna.

Die Wunder der Wonderland Range

Die Wonderland Range mit ihren außergewöhnlichen Felsformationen bildet eine der besten Wanderregionen im Grampians National Park. Die 10 km lange Route führt entlang des Stony Creek zum Wonderland Car Park, dann durch die kurze Klamm des Grand Canyon zur Silent Street und weiter zu The Pinnacle, einem atemberaubenden Aussichtspunkt. Ausgangs- und Endpunkt der Tour ist das Städtchen Halls Gap mit zahlreichen schönen Unterkünften.

Wasserwelt: Mckenzie River und -Falls

Lohnende 3 stündige Kurzwanderung zum schönsten Wasserfall der Grampians Region. Ideal für heiße Sommertage. Die Mckenzie Falls sind besonders beeindruckend nach Regenfällen. Der Weg führt entlang des Mckenzie River zu den 40 Meter hohen Wasserfällen.

  • Australien: Victoria - Grampians Nationalpark
    Australien: Victoria - Grampians Nationalpark
  • Grampians Nationalpark: Wanderer auf Mount William
    Grampians Nationalpark: Wanderer auf Mount William
  • Wasserfall im Grampians Nationalpark
    Wasserfall im Grampians Nationalpark
  • Känguru in den Grampians
    Känguru in den Grampians
  • Australien erleben: Wilsons Promontory Nationalpark - Wombats
    Australien erleben: Wilsons Promontory Nationalpark - Wombats
  • Schon 1898 zum Nationalpark erklärt, konnte Wilsons Promontory seine eigenständige Natur erhalten, die in ihrer Vielfalt keine Wünsche offen lässt: Strände, Berge, Klippen, Buchten, Regenwald, Sumpfland… und eine Fauna und Flora, die diesem üppigen Lebensraum entspricht.
    Schon 1898 zum Nationalpark erklärt, konnte Wilsons Promontory seine eigenständige Natur erhalten, die in ihrer Vielfalt keine Wünsche offen lässt: Strände, Berge, Klippen, Buchten, Regenwald, Sumpfland… und eine Fauna und Flora, die diesem üppigen Lebensraum entspricht.

Wilsons Promontory

Der Wilsons Promontory National Park gilt als Victorias beliebtester Nationalpark. Nur etwa 3 Fahrstunden von Melbourne entfernt, bezaubert das tierreiche Schutzgebiet mit einem wunderschönen Landschaftsmix aus dicht bewaldeten Bergen, offenen Gras-Savannen, versteckten Sandbuchten, grandiosen Stränden sowie beeindruckenden Granitformationen.

Naturlehrpfad – Lilly Pilly Gully und Mt. Bishop

Bei dieser Halbtagestour wandern Sie auf einem Rundweg durch den dunklen Regenwald entlang des Lilly Pilly Gullys und besteigen den Granitberg Mt. Bishop (319 m) für eine umwerfend schöne Aussicht. Die etwa 3- stündige Wanderung ist leicht zu bewältigen und auch für ungeübte Wanderer geeignet.

Einsame Strandidylle – Sealers Cove

19 km lange Tageswanderung an die einsame Ostseite des Wilsons Promontory Nationalparks zur wunderschönen Bucht des Sealers Cove. Der Rückweg ist relativ anstrengend, da ein Höhenunterschied von 300 Metern überwunden werden muss.

Freiluftzoo – Millers Landing

Kurzwanderung zum tierreichen Corner Inlet im Norden des Schutzgebietes Wilsons Prom. Auf dieser Rundwanderung entdeckt man Landschaften und Pflanzengemeinschaften, die sich stark von denen im gebirgigen Teil des Nationalparks unterscheiden.