Kurztouren im Northern Territory

Umgebung In den Bergen, Im Outback, In der Natur
Dauer Den ganzen Tag
Schwierigkeitsgrad geeignet für jedermann
Natur
Kultur
Adrenalin
Nachhaltigkeit
 

Diese Touren können Sie spontan als Halb- oder Tagestour von Ihrer Unterkunft aus unternehmen. Die meisten Wege sind zwischen Mai und Oktober geöffnet, wenn das Wetter kühler und trocken ist. Aber auch in der Regenzeit sind manche Wege begehbar und Wanderer können erleben, wie die Natur aufblüht. Die meisten Wanderwege sind gut ausgeschildert und Wanderer können Karten in den Informationsbüros erhalten. Interessierte sollten sich vor Aufbruch gut über Wettergegebenheiten (besonders in der tropischen Jahreszeit) und eventuelle Genehmigungen informieren. Weniger erfahrene Wanderer können sich auch geführten Wanderungen anschließen.

Top End

Twin Falls Gorge Plateau Walk

Ein steiler, 6 km langer Rundweg führt zum Plateau am oberen Ende der Twin Falls. Dort angekommen, wird man mit einer einmaligen Aussicht belohnt. Entlang des Twin Falls Plateau Walks kann man sich bei einem Bad in den natürlichen Felspools erfrischen, das Baden in den Pools unterhalb des Wasserfalls ist allerdings untersagt, da dort Salzwasserkrokodile leben. Der Weg eignet sich für aktive Wanderer, die einen steilen Weg in tropischem Klima bewerkstelligen können. Planen Sie 3 bis 4 Stunden Zeit für diese Wanderung ein. Für die Tour ist eine Genehmigung erforderlich, die Sie im Bowali Centre erhalten.

  • Outback Touren in Australien: Twin Falls im Kakadu Nationalpark
    Outback Touren in Australien: Twin Falls im Kakadu Nationalpark
  • Uluru im roten Zentrum von Australien
    Uluru im roten Zentrum von Australien
  • Rotes Zentrum: Kings Canyon
    Rotes Zentrum: Kings Canyon

Rotes Zentrum

Ridge Top Trail

Der Trephina Gorge Nature Park im östlichen Teil der MacDonnell Ranges besticht durch seine roten Felswände und weiß-stämmigen Eukalyptusbäume, die “River Red Gum Trees“. Der Ridge Top Trail verbindet Trephina Gorge mit dem John Hayes Rock Hole. Während der Wegabschnitt durch die Trephina Gorge durch sandiges Flussbett und weite, offene Ebenen führt, sind steile, enge Felswände charakteristisch für das John Hayes Rock Hole. Für die vollständige Wanderung des Trails sollte ein ganzer Tag eingeplant werden.

Uluṟu Base Walk

Uluṟu, so nennen die Aborigines den Ayers Rock. Er wird als eines der natürlichen Wunder der Welt betrachtet. Der heilige Berg der Ureinwohner ist nicht nur von spiritueller Bedeutung. 348 Meter erhebt er sich aus der Ebene mit einem Umfang von 9.8 km – ein riesiger Monolith, der beinahe in der geografischen Mitte des Kontinents liegt. Die Wanderung um den Monolith herum führt über ebenes Terrain, vorbei an Felsmalereien und heiligen Stätten der Aborigines. Der Mala und Mutitjulu Walk bilden jeweils einen Teil der Umrundung. Um die Faszination des Uluṟu auf sich wirken zu lassen, sollten 3 bis 4 Stunden eingeplant werden.

Kings Canyon Rim Walk

Bis zu 300 Meter hoch sind die Steilwände von Australiens größtem und bizarrstem Canyon. Er liegt im Watarrka National Park, 330 Kilometer südwestlich von Alice Springs. Eine 6 km lange Wanderung führt entlang des oberen Randes des Canyons. Vorbei geht es am natürlichen Amphitheater und dem Garden of Eden, einem natürlichen Pool, eingerahmt von Sandsteinwänden und umgeben von Palmen und Farnen. Für diese Wanderung sollte mindestens eine mittlere sportliche Fitness bestehen, denn der erste Teil des Walks erfordert zunächst den Aufstieg zum oberen Ende des Canyons.