Australien Wilsons Promontory Nationalpark Strand
Australien Wilsons Promontory Nationalpark Wanderung
Ein magisches Paradies mit Stränden und ausgedehnten Wäldern

Wilsons Promontory Nationalpark

Wilsons Promontory Nationalpark liegt auf einer Halbinsel 3 Stunden südöstlich von Melbourne. Er ist bekannt für seine zerklüfteten Granitberge an der Küste und die vielfältige Tierwelt, einschließlich sanften Kängurus und kugeligen Wombats. Von den Einheimischen liebevoll „The Prom“ genannt, ist er einer der beliebtesten Nationalparks in Victoria – und das aus gutem Grund: Das Naturreservat ist von einem Labyrinth von Wanderwegen durchzogen, die zu den bezauberndsten Aussichtspunkten führen.

Panorama-Wanderwege

Wer diese schöne Naturlandschaft zu Fuß erkunden möchte, kann Wanderwege nutzen, die Touren für eine Stunde oder mehrere Tage bieten. Begegnungen mit Wombats, Wallabys und Emus sind dabei am wahrscheinlichsten auf dem kurzen Wildlife Walk, auf halber Strecke zwischen Parkeinfahrt und Tidal River. Wer gut zu Fuß ist, erklimmt die Spitze des rund 700 Meter hohen Mount Oberon. Belohnt wird der anspruchsvolle Aufstieg mit einer spektakulären Sicht über die Küstenlinie und die vorgelagerten Inseln.

Squeaky Beach

Einfacher aber mit nicht minder schönen Ausblicken warten die Wege rund um den feinsandigen Squeaky Beach auf. Machen Sie einen Spaziergang entlang des berühmten weißen Sandstrands und kühlen Sie sich unterwegs im türkisfarbenen Wasser vor der Küste ab. Abgerundete Quarzkörner machen beim Spazierengehen auf dem Sand ein quietschendes Geräusch und geben diesem beliebten Strand seinen Namen.

Squeaky Beach bietet schöne Ausblicke auf die vor der Küste liegenden Inseln. Am nördlichen Ende des Strandes stehen große Granitfelsen. Dazwischen lädt ein Labyrinth dazu ein, erkundet zu werden. Die Felsen leuchten orange und bilden einen atemberaubenden Kontrast zum blau leuchtenden Ozean. In der Abenddämmerung ist dieses Farbenspiel noch beeindruckender, wenn die Farbtöne bei Sonnenuntergang wechseln. Das perfekte Fotomotiv!

Tongue Point Walk

Diese knapp 10 km lange Wanderung dauert einen halben Tag und führt Sie zu traumhaften Aussichtspunkten. Ein sanfter Anstieg führt durch die windgepeitschte Küstenvegetation hinauf bis zum Tongue Point. Von hier aus genießen Sie einen Rundumblick auf die Darby Swamp, Vereker Range und die umliegenden Strände. Ein kleiner Seitenpfad führt hinunter zur versteckt liegenden, zauberhaften Bucht Fairy Cove. Auf dem Weg zurück können Sie am Darby Saddle die spektakuläre Küstenlandschaft bestaunen und auf einem Nebenweg zum Sparkes Lookout die Aussicht auf Rodondo Island und Shallow Inlet genießen.

Weiße Sandstrände und grün bewachsene Dünen in Wilsons Promontory
Spazieren Sie an den wunderschönen weißen Sandstränden
Kleines Känguru hüpft über die Graslandschaften des Wilson Promontory Nationalparks
Halten Sie Ausschau nach den zahlreichen Kängurus im Park

Dünen und unendliche Weite

Im Landesinneren abseits der beliebten Pfade befindet sich The Big Drift. Entdecken Sie hier die Wildnis der ewigen Sanddünen, die darauf warten, erkundet zu werden. Die ausgedehnte Dünenlandschaft eignet sich hervorragend zum Fotos schießen und bietet nachts einen atemberaubenden Blick in den Nachthimmel. Wer mehr Adrenalin braucht, kann hier das Dünen-Surfen ausprobieren.

Wildtiere und Wildblumen im Wilsons Promontory Nationalpark

Wilsons Promontory ist ein Refugium für eine ganze Reihe einheimischer Wildtiere, darunter Kängurus, Emus, Wombats, Ameisenigel und lebhafte Vögel wie dem bunten Rosella-Sittich. Wenn Sie den Park im Frühling (September bis Ende November) besuchen, erleben Sie spektakuläre Naturschauspiele mit bunt blühenden Orchideen, Flechten, Heidekraut und anderen Wildblumenarten.

Wann ist die perfekte Reisezeit?

Grundsätzlich gibt es keine falsche Zeit den Wilsons Promontory Nationalpark zu besuchen. Durch das Küstenklima herrschen ganzjährig angenehme Temperaturen und frische Luft. Um den Besucherströmen zu entgehen, sollten Sie jedoch den australischen Frühling oder Herbst bevorzugen. Nachts kann es dann zwar schon etwas kühler werden, aber die Tagestemperaturen sind angenehm. Wenn Sie es jedoch lieber warm mögen, ist der australische Sommer (Dezember bis März) die perfekte Zeit für Sie. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass an der Küste das Wetter stets umschlagen kann. Das bedeutet: Immer ein Regencape mit sich führen!

Zurück zur Übersicht

Ihre perfekte Down Under Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen Urlaub in Australien oder Neuseeland erhalten Sie von unseren Reiseexperten bei einem kostenlosen Ländervortrag.