Australien Nitmiluk Nationalpark Wanderweg
Australien Nitmiluk Nationalpark Katherine Gorge
Australien Nitmiluk Nationalpark Helikopter Tour
Ein Labyrinth aus 13 Schluchten

Nitmiluk Nationalpark

Der Nitmiluk Nationalpark liegt 244 Kilometer südöstlich von Darwin und bedeckt eine Fläche, die etwas größer ist als das Saarland. Früher bekannt als Katherine Gorge National Park, grenzt sein nördlicher Rand an den Kakadu National Park. Die nächstgelegene Stadt ist Katherine in 29 Kilometern Entfernung. Zentraler Anziehungspunkt in Nitmiluk ist die tiefe Schlucht, die der Katherine River in das uralte Sandsteinplateau geschliffen hat und durch die er sich bis heute schlängelt. In der Sprache der Jawoyn-Aborigines, die traditionellen Hüter der Region, bedeutet Nitmiluk „Ort der Zikaden".

Machen Sie sich auf den Weg in eine Landschaft aus zerklüfteten Sandsteinformationen, Steppe sowie Regenwald und entdecken Sie dabei Papageien und Rotschwanzkakadus. Erkunden Sie die 13 atemberaubenden Schluchten des Nitmiluk Nationalparks zu Fuß, per Kanu, Boot oder Helikopter. Ein Ort, der seinen rechtmäßigen Platz auf Ihrer Australien-Reiseroute verdient!

Majestätische Schluchten

Die Hauptattraktion des Parks ist die Katherine Gorge. Tatsächlich handelt es sich dabei um 13 hintereinanderliegende Schluchten mit Stromschnellen und Wasserfällen entlang des Flusses, der in Kakadu entspringt. Die Atmosphäre können Sie bei einer entspannten Bootstour auf sich wirken lassen. Wenn Sie es jedoch etwas aktiver und intimer bevorzugen, können Sie selbst mit dem Kanu losziehen. Dafür werden Sie mit einem herrlichen Blick auf die hochragenden Schluchten belohnt.

Ein wahres Wasser-Paradies

Wenn Wasser Ihr Element ist, sind Sie im Nitmiluk Nationalpark genau richtig. Neben dem Erkunden von Wasserfällen können Sie fast überall schwimmen in der Trockenzeit. In der Regenzeit (Ende Oktober bis Ende März) ist Schwimmen im gesamten Gebiet von Nitmiluk verboten, da es zu Überschwemmungen und erhöhten Krokodil-Aufkommen kommen kann. Die Ranger geben Ihnen hierzu immer die aktuellen Empfehlungen.

Besonders beliebt sind die Edith Falls, auch Leliyn genannt, die in zwei Becken münden: Dem sogenannten Upper Pool und Lower Pool. Die Becken sind ruhig gelegen und laden zum Entspannen und Planschen ein. Wir empfehlen für noch mehr Entspannung die Katherine Hot Springs. Hier können Sie Ihre Seele nach einem ereignisreichen Tag in dem warmen Wasser baumeln lassen und durch einen flachen Bach zu Fuß von Becken zu Becken wandern.


Vogelperspektive auf die Schlucht Katherine Gorge in Nitmiluk Nationalpark
Bestaunen Sie die beeindruckenden Klippen der Katherine Gorge
Süßwasserkrokodil sitzt auf Stein in einen der Flüsse im Nitmiluk Nationalpark
Beobachten Sie aus sicherer Entfernung die Süßwasserkrokodile

Der Nitmiluk Nationalpark von oben

Das beeindruckende Naturparadies des Nitmiluk können Sie auch hervorragend von oben betrachten. Eine Wanderung zum Baruwei Lookout bietet eine Übersicht über die zahlreichen Schluchten. Vom Bemang oder Leliyn Lookout können Sie den Edith Falls beim Hinabstürzen zusehen. Auch die Wanderungen zu Pat’s Lookout oder Southern Rockhole sind bei Besuchern sehr beliebt.

Als Erlebnis der besonderen Art empfehlen wir einen Helikopterflug über den Park. Lassen Sie sich zu einer der schwer zugänglichen Schluchten bringen, um dort in erfrischend kühles Wasser zu tauchen. Bei einem Flug über die Region, werden Sie auch die U-förmige Formation „The Amphitheatre” sehen, eine versteckte Schlucht, in der Monsunregenwald wächst und moosbedeckte Felsblöcke und Felsenbecken mit glasklarem Wasser einen natürlichen Kontrast zum roten Sandstein der Umgebung bilden.

In die Geschichte eintauchen

Der starke Einfluss der Jawoyn-Aborigines ist im Park allgegenwärtig. Wenn Sie besonders aufmerksam sind, können Sie an verschiedenen Stellen noch Felszeichnungen finden. Für weitere Informationen lohnt sich das Vorbeischauen im Besucherzentrum von Nitmiluk. Hier finden regelmäßig Ausstellungen statt oder Sie buchen eine kulturelle Tour, um mehr über die Geschichte und Ideale der Aborigines zu lernen.

Wann ist die beste Reisezeit?

Den Nitmiluk Nationalpark sollten Sie am besten in der Zeit zwischen Mai und September besuchen. In dieser Zeit fällt weniger Regen, was auch weniger Überschwemmungen und Krokodile bedeutet. Zudem herrschen in diesem Zeitraum angenehmere Temperaturen als in der Regenzeit, was die Erkundung zu Fuß um einiges einfacher macht.

Zurück zur Übersicht

Ihre perfekte Down Under Rundreise

ist näher als Sie denken!

Die besten Tipps und Ratschläge für Ihren individuellen Urlaub in Australien oder Neuseeland erhalten Sie von unseren Reiseexperten bei einem kostenlosen Ländervortrag.