Zeitzonen in Australien

Foto von Tamsin Slater

Die Zeitzonen in Australien sind auf dem Kontinent eine Wissenschaft für sich, denn die einzelnen Bundesstaaten und Territorien regeln sie jeweils unterschiedlich und es gibt 5 standardisierte Zeitzonen in Australien. Die folgenden 3 Zeitzonen in Australien gelten als die 3 wesentlichen:

  • Western Standard Time (AWST) in Westaustralien.
  • Central Standard Time (ACST) in Südaustralien und im Northern Territory. 
  • Eastern Standard Time (AEST) in New South Wales, Canberra, Victoria, Queensland und Tasmanien.

Orte mit unterschiedlichen Zeitzonen

Broken Hill liegt zwar im Bundesstaat New South Wales, stellt seine Uhren aber nach der Central Standard Time, die auch in Südaustralien genutzt wird. Sie liegt 30 Minuten hinter der Eastern Standard Time. Im Ort Eucla in Westaustralien gehen die Uhren im Vergleich zu den restlichen im Bundesstaat Westaustralien 45 Minuten vor . Die Zeit dort wird als Central Western Standard Time (ACWST) bezeichnet.

Sommerzeit in Australien

Auch in Australien werden die Uhren nach Sommer- und Winterzeit gestellt. Allerdings nur in den Bundesstaaten Südaustralien, New South Wales, Victoria, Tasmanien und in Canberra. Dort wird die Uhr am ersten Sonntag im Oktober für die kommenden Sommermonate eine Stunde vorgestellt (+1) und am ersten Sonntag im April wieder zurückgestellt. In Westaustralien, Eucla, dem Northern Territory und in Queensland bleiben die Uhren auch im Sommer auf “Winterzeit”.

Zeitunterschied zu Deutschland, Österreich und der Schweiz

In der folgenden Aufstellung ist der Zeitunterschied zwischen Deutschland (Österreich und Schweiz) und Australien zur deutschen Sommerzeit angegeben: 

  • Westaustralien: +6 
  • Südaustralien und Northern Territory: +7,5 
  • New South Wales, Canberra, Victoria, Queensland und Tasmanien: +8

In den deutschen Wintermonaten (bei Sommerzeit in Australien) vergrößert sich der Zeitunterschied um bis zu 2 Stunden.