Conni und Rüdiger

Neuseeland | Reiseerfahrung Conni und Rüdiger

Liebes Travelessence-Team,

wir haben zusammen mit unserem 15-jährigen Sohn im Dezember 2019 wundervolle 3 1/2 Wochen im traumhaft schönen Neuseeland verbracht. Wir sind 4.500 km per Mietwagen über die Süd- und Nordinsel gereist und haben viel, aber natürlich längst nicht alles, gesehen und erlebt. Die Übernahme und Abgabe der Mietwagen hat an allen Stationen unproblematisch geklappt.

Die verschiedenen Appartements und Häuser (insgesamt 12 an der Zahl), die wir während unserer Reise bewohnen durften, waren sehr gut bis spektakulär. Vom gemütlichen Cottage direkt am Lake Tekapo (Mary Mac‘s Cottage mit seaview & Mt.Cook), über ein Appartement mit Blick auf die tosende Tasmanische See in Rapahoe (Breakers/Driftwood Suite) bis zum Loft in einer umgebauten Schuhfabrik in Wellington (Hannah‘s Factory) war alles dabei.

Die herzliche Gastfreundschaft und Betreuung durch Jan im Breakers/Rapahoe, Caroline & Suzie im Criffel Peak View/Wanaka (ihre herzerwärmende und erfrischende Art und Weise während der Zubereitung des morgendlichen Rühreis mit den Gästen zu „schwätzen“ und Insider-Tipps zu geben ist unerreicht!), Michele & Marcus in den St. Leonards Vineyard Cottages/Blenhem und Grace & David in der City Lights Boutique Lodge/Rotorua haben wir sehr genossen. Mancherorts, z.B. in Wanaka, wären wir gerne länger geblieben. Schafe, die frisch gepflückte Zitronen lieben, eine zutrauliche Ente, lustige handzahme Alpakas, ein Käuzchen auf dem Balkongeländer und stetiges exotisches Vogelgezwitscher haben in den Unterkünften für zusätzliche Unterhaltung gesorgt.

Auch die vorab gebuchten Events bei Abel Tasman Kayaks, Wilkin Jet & Helicopters, Doubtful Sound Wilderness, Eko-Tours/Motuara Island, Kahukiwi Experiences und Cathedral Cove Sea Kayaking haben wie geplant stattgefunden und unsere Reise um viele, teils atemberaubende Eindrücke bereichert. Lediglich das Dark Sky Project in Lake Tekapo fiel aufgrund von Regen an beiden möglichen Abenden aus. Nunja, das Wetter kann man leider nicht buchen... Die dafür vorab gezahlten Eintrittsgebühren wurden uns von TravelEssence nach der Reise umgehend erstattet.

Insgesamt waren wir mit der Organisation unserer Reise sehr zufrieden. In dem kurzweiligen und informativen Gespräch mit Frau Horst in Düsseldorf wurden unsere Wünsche aufgenommen und uns viele Anregungen/Tipps gegeben. Innerhalb weniger Tage folgte dann schon die fertige Reiseplanung. Der während der Reise mögliche freundliche Mail-Kontakt mit Frau Kolditz bezüglich evtl. Folgen des extremen Wetters auf den Reiseablauf oder gebuchte Events hat uns bestätigt, auch vor Ort gut betreut zu sein.

Ein besonderer Dank gebührt auch Frau Nierenberg. Sie hat für uns - nach einem, durch starke Regenfälle verursachten washout des SH von und nach Franz Josef und des Haast Passes - quasi über Nacht eine geänderte Reiseroute und Unterkunft organisiert und uns trotz widriger Umstände (zeitweise kein Telefon und Internet an der Westküste) morgens darüber informiert. Wir waren sicherlich nicht die einzigen betroffenen TravelEssence-Reisenden, um die es sich zu kümmern galt. Umso lobenswerter empfanden wir die professionelle und unproblematische Lösung der Situation.

Und als hätte es so sein sollen, empfing uns - nach immer noch unwetterartigen Regenfällen am Arthur‘s Pass - die Canterbury Region mit Sonnenschein und strahlend blauem Himmel. Was für ein Kontrast.... Das luxuriöse Appartement im Golfclub Terrace Downs/Windwhistle mit tollem Ausblick auf die schneebedeckten Berge war eine wunderbare Entschädigung für unseren ungeplanten Umweg.

So gäbe es noch vielmehr zu berichten von unserer Zeit als „Gast-Kiwis“. Die vielen, schönen Eindrücke und Erlebnisse und wohl auch unsere unzähligen Fotos werden die Erinnerung an diese traumhaft schöne Reise wach halten. Wir waren mit Sicherheit nicht das letzte Mal in Neuseeland und werden auch in Zukunft gerne wieder mit Travelessence reisen.

Viele Grüße, Conni & Rüdiger