Maori-Kultur in Neuseeland erleben - 11 Tipps für tolle Orte

Maori-Kultur in Neuseeland erleben
23 Oktober 2020

Maori-Kultur in Neuseeland zu erleben, bedeutet “Hangi, hongi, haka, poi, whanau, marae, tiki, Aotearoa…” kennenzulernen. Wenn Sie in die Kultur der Ureinwohner Neuseelands eintauchen, werden Sie Ihre Reise damit ungemein bereichern. Es gibt im ganzen Land Aufführungen, Touren, historische Stätten und Museen, die Sie besuchen können. So unterschiedlich diese Erlebnisse auch sein mögen, den typischen ‘Haka’ Kriegstanz werden Sie auf die ein oder andere Weise dabei immer sehen. Wo Sie die Maori-Kultur in Neuseeland am besten erleben? Wir haben einige der schönsten Erlebnisse für Sie zusammengestellt.

Die ersten Maori landeten vor rund 1.000 Jahren an der Ostküste der Nordinsel in der Bay of Plenty. 60% der landesweiten Maori-Kultur ist dort beheimatet oder in Auckland, Waikato und in der Northland Region anzutreffen. Auf der Südinsel finden sich weitaus weniger Maori-Erlebnisse. Die folgende Aufstellung kann Ihnen helfen, das für Sie Passende zu finden:

1. Rotorua

Rotorua ist die beste Region, um Maori-Kultur in Neuseeland zu erleben. Viele Legenden der neuseeländischen Ureinwohner ranken sich um diesen besonderen Ort. Beim Besuch eines Maori-Dorfs, einem Spaziergang durch die geothermisch aktive Region mit einem kundigen Maori-Guide oder bei einem Ausflug inklusive traditionell zubereitetem Hangi (Maori-Gericht) werden Sie unvergessliche Eindrücke sammeln.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in Rotorua:

  • Tamaki Village
  • Hells Gate Geothermal Park
  • Mitai Maori Village
  • Mourea Marae
  • Rotorua Museum
  • Te Puia
  • Whakarewarewa - The living Maori village
  • Pohutu Cultural Theatre
  • Rotorua Healing Tours
Neuseeland lake rotorua und Farnbäume Maori Kultur rund um den wunderschönen Lake Rotorua erleben

2. Bay of Islands

Von großer historischer Bedeutung für die Maori ist der Ort Waitangi in der Region Bay of Islands. Wenn Sie die ‘Waitangi Treaty Grounds’ besuchen, stehen Sie dort , wo am 6. Februar 1840 der Vertrag von Waitangi zwischen den Maori-Häuptlingen und den Vertretern der britischen Krone unterzeichnet wurde. Er legte die Grundlage des gemeinsamen Zusammenlebens der europäischen Siedler und der Maori in Neuseeland. Auf dem Gelände finden regelmäßig kulturelle Aufführungen statt. Wer lernen möchte, in einem traditionellen Maori-Kanu zu paddeln, ist ebenfalls in der Bay of Islands am richtigen Ort.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in der Bay of Islands:

  • Waitangi Treaty Grounds
  • Taiamai Tours

3. Auckland

Maori-Kultur für Eilige gibt es in der “City of Sails” im Auckland Museum zu sehen. Dort stehen einige Artefakte und es werden regelmäßig Tänze und kleine Konzerte aufgeführt. Auch ein Stadtrundgang mit Maori-Guide ist möglich oder Sie besuchen die schöne Insel Waiheke Island. Dort können Sie einen traditionellen Versammlungsort der Maori, ein “Marae” kennenlernen.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in Auckland:

  • Auckland Museum
  • Te Hana
  • Potiki Adventures
  • The Maori Auckland Tour
  • TIME Unlimited Tours
  • Walk with Maori Waiheke Island
Größter Kauribaum Neuseelands Neuseelands größter Kauribaum steht im Waipoua Forest bei Hokitika

4. Hokianga

An der Nordspitze der Nordinsel liegt der wohl spirituell bedeutendste Ort für die Maori. In der Spirits Bay am Cape Reinga kehren dem Glauben nach die Geister der verstorbenen Maori in ihre angestammte Heimat Hawaiki zurück. Auf dem Weg nach Norden lohnt sich ein Stopp an der Westküste. Dort steht in Hokianga Harbour ein traditionelles Marae als Unterkunft zur Verfügung. Oder Sie wandern in der Nähe der Stadt zu Neuseelands größtem Kauri-Baum im Waipoua-Wald. Die Maori teilen hier ihre Mythen und Legenden mit Besuchern und Sie erfahren mehr über ihre enge Beziehung zum Wald und seinen Lebewesen.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in Northland:

Hier lesen Sie, warum TravelEssence Reise-Expertin Gerrie vom nördlichsten Teil Neuseelands und den dortigen Maori-Erlebnissen schwärmt.

5. Whanganui National Park

Der Whanganui River schlängelt sich vom Mount Tongariro durch unzählige Täler bis zur Tasman Sea. Dichter Urwald säumt den Fluss in seinem mittleren Verlauf im Herzen des Whanganui-Nationalparks. Für die Maori der Region hat der Fluss eine so große kulturelle Bedeutung, dass diesem 2017 sogar die gleichen Rechte wie uns Menschen zugesprochen wurden. Das ist weltweit einzigartig. Bei einer Tagestour zu Fuß, im Kanu oder vielleicht sogar in einem schnellen Jet-Boot erleben Sie die ursprüngliche Wildnis und das Maori-Erbe der Region.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in der Region Whanganui:

Hier lesen Sie mehr darüber, wie der Whanganui River zu einer juristischen Person wurde.

Bridge to nowhere im whanganui river valley Im Whanganui River Valley ist die Bridge to Nowhere ein einzigartiges Fotomotiv

6. Wellington

Das Te Papa Museum in Wellington bietet Besuchern eine interaktive Ausstellung mit viel Maori-Kunst und Kunsthandwerk. Darüber hinaus erfahren Sie dort mehr über die Geschichte und Traditionen der neuseeländischen Ureinwohner. Die Stadt bietet auch eine "Maori Treasure Tour" an. Unser Tipp ist ein Besuch auf der nahe gelegenen Insel Kapiti Island. Dort können Sie die einzigartige neuseeländische Tierwelt entdecken und die Gastfreundschaft der Maori kennenlernen, wenn Sie auf der Insel übernachten.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in Wellington:

7. Christchurch

Das einzige Maori-Dorf auf der Südinsel liegt im Willowbank Wildlife Reserve. Hier finden Kultur-Aufführungen statt und man kann an einem traditionellen Hangi teilnehmen, das authentisch im Erdofen zubereitet wird.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in Christchurch:

  • Ko Tane
Maori-Künstler bearbeitet kunstvoll Jadestein Ein Maori-Künstler bearbeitet kunstvoll Jadestein in Hokitika

8. Waimarama

Im beschaulichen Küstenstädtchen Waimarama in der Hawke's Bay zeigt der Maori-Stamm der Region Besuchern den traditionellen Maori-Lebensstil in einem historischen Maori-Dorf. Sie erhalten authentische Einblicke in das tägliche Leben, ihren Glauben, die Geschichte und Traditionen.

Kulturelle Maori-Sehenswürdigkeiten in Hawke’s Bay:

  • Waimarama Maori Tours

9. Hokitika

Für die Maori sehr wertvoll ist der an der Westküste der Südinsel vorkommende Jadestein ‘Greenstone’ (Pounamu). Der daraus hergestellte traditionelle Schmuck spielt eine wichtige Rolle in ihrer Kultur. In Hokitika können Sie ihr ganz persönliches Schmuckstück aus dem grünen Stein nach Maori-Tradition schnitzen. Ein wunderbares Erinnerungsstück an Ihre Reise!

Maori-Schnitzerei in Hokitika erleben:

  • Bonz n’ Stonz Carving Studio & Gallery
  • Arahura Greenstone Tours
Neuseeland Maori mit Tattoos Jedes Maori-Tattoo erzählt eine individuelle Geschichte

10. Te Koru Pa

Eine der besten archäologischen Maori-Fundstätten des Landes ist ‘Te Koru Pa’ in Taranaki. Dort finden sich noch sehr gut erhaltene Steinterrassen und Feuerstellen. Schautafeln erklären informativ, was man sieht. Te Koru Pa liegt etwas außerhalb von New Plymouth. Einfach dem Surf Highway 45 folgen.

11. Das perfekte Souvenir: Ein Maori-Tattoo

Untrennbar mit der Ureinwohner-Kultur Neuseelands verbunden sind auch die individuellen Maori-Tattoos, auch bekannt als Ta Moko. Jede Tätowierung ist einzigartig, erzählt ihre eigene Geschichte und ist ein ganz besonderes Kunstwerk. Vielleicht möchten Sie Ihr persönliches Tattoo im Maori-Stil als unvergessliche Erinnerung aus Neuseeland mitnehmen? Dann lassen Sie sich Ihre Tätowierung von einem Maori-Künstler entwerfen. Sie werden dabei viel über die Kultur lernen!

Sie haben noch weitere Fragen rund um eine Neuseelandreise? Jetzt Informationen anfordern Für einen Ländervortrag anmelden